Costa del Sol / Torremolinos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Costa del Sol / Torremolinos

      hi @all,
      mein schatz und ich machen im september nen kurztrip nach torremolinos.
      flug steht schon aber in sachen hotel sind wir noch sehr unschlüssig.
      hat jemand erfahrungen mit torremolinos ?
      welches hotel ist empfehlenswert?
      welche bars und clubs muss man(n) gesehen haben?
      schreibt einfach alles was euch zu torremolinos einfällt :)



      lg strubbel

      Torremolinos

      Hallo.
      In Torremolinos werdet ihr euch nicht langweilen =)
      Diese Bar ist ein muss:
      *El Gato Lounge* ist eine Gay Bar und after-beach Bar wo man auch sehr gut essen kann und gute Weine trinken kann [url]www.elgatolounge.com[/url]

      In der Passage La Nogalera sind etliche weitere Bars Clubs und glaube auch eine Gay Sauna? zu finden.Die Sauna sollte Sauna Miguel heissen aber wie gesagt bin ich mir nicht sicher.

      Als Unterkunft konnte ich euch das Appartement La Nogalera /ja das heisst auch so wie die Passage/ empfehlen.Direkt darunter findet ihr dann weitere Gay Bars usw.Ist aber deshalb auch etwas lauter.Bin dort nur einmal vor Jahren gewesen.Alles war schoen sauber und auch sonst ok, nur hat etwas lauter.

      Alles weitere werdet ihr schon sehen =)
      Hauptsache ihr solltet nicht weit weg vom Zentrum, am besten naehe Passage "La Nogalera" sein wenn ihr was erleben wollt =)

      Hier ein verspätetes feedback

      Also Terremolinos ist auf jeden Fall ne Reise / Kurztrip wert.

      Wir hatten uns für das Hotel Melia Costa del Sol entschieden und es auch in keinster Weise bereut.

      Der Strand und die Promenade sind sehr schön und sauber angelegt. Ein highlight an der Promenade sind die

      Cafès und Bars die direkt in den Sandstrand integriert wurden.

      Die (Alt-)Stadt ist nicht sehr groß aber zum schlendern und stöbern genau richtig.

      Der schwule Strandabschnitt ist nicht zu verfehlen, einfach an der Promenade entlang und nach einer Flagge

      und den hübschen Jungs ausschau halten :)

      Eine richtige Gayszene haben wir dort nicht gefunden was uns aber auch nicht störte.

      Die (gay)Bar "El Gato Lounge" können wir nicht empfehlen. Sie befindet sich in einer kleinen dunklen Gasse,

      die wir erstmal suchen mussten,total abgeschottet vom eigentlichen Geschehen.



      Uns hat es auf jeden Fall so gut gefallen das wir im August wieder für ein Wochenende hinfliegen!



      Liebe Grüße

      Strubbel

      "Es war einmal..."


      Torremolinos hat folgende Phasen im Tourismus zu verzeichnen: Die Berühmtheiten und reichen Touristen, die Hippies, die Gays und jetzt die vom rechtskonservativen Bürgermeister seit 16 Jahren favorisierten alten Leute, die auch ein Teil seiner Wähler sind. Torremolinos ist alt und konservativ geworden.

      Das Gay- Kollektiv wird dagegen vernachlässigt, wird nicht gefördert, von öffentlicher Seite verschwiegen, die Gay-Lokale werden drangsaliert.

      Ständig werden Lokale geschlossen und mit Strafen bis zu 11.000,-- Euro belegt.
      Gerade in diesem Viertel, LA NOGALERA, hat der Bürgermeister, der das Pensionsalter schon überschritten hat und wie man sagt, auch schwul ist, alle neuen Vergnügungsgeschäfte verboten und erlaubt nur noch Bars ohne Musik und ohne Fernsehen. Das sogar in einem Gebäude, das ausschließlich aus Geschäftslokalen besteht. Eine schwulenfeindliche Politik also. Es lebe der langweilige Tourismus in Torremolinos. Ein Grund dafür sind die massiven Beschwerden der Anwohner Auch ist der ganze Komplex, der aus sechs Gebäuden besteht, etwas alt und vernachlässigt. Viele Bars sind mehr als 20 Jahre alt und haben keine Renovierung erfahren. Besonders auf die Bars mit Strichern hat es der Bürgermeister abgesehen.Nur noch an Wochenenden ist etwas los und so sind Zwischenzeitlich viele Bars, Restaurants und Diskotheken geschlossen.
      Die vielen Arbeitslosen (z.Zt. in Andalusien 30 %) und die vielen Immigranten aus Nordafrika und Osteuropa haben die Nächte auch nicht sicherer gemacht.

      Beste Grüsse am 13.11.2010 von

      ***Peter