gay lokale auf kuba?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      pudel schrieb:

      natürlich habe ich zuerst die Webadresse eingegeben :wacko: und erst dann mit Google gesucht! Wünsche Dir noch einen guten Rutsch ins 2009 :D >Kurt
      Nur um dieses hin & her zu beenden, die Website von dem Jungen lautet: gaytourguidecuba.com/ :)
      Schreiben ist ganz einfach: man starrt solange auf das leere Blatt Papier, bis die Augen bluten

      Erstbesuch Cuba

      Hallo. Interessante Beiträge doch leider keine konkreten Antworten . Wo wohnt man am besten in Varadero und Havanna ? Den Link cubagaytours.com gibt es leider auch nicht. Also rückt raus mit den Infos ;o)) Buche das erstemal Cuba und weiss nicht wohin ;o)) Bitte Bitte Hotelinfos ! Danke !

      Alexxxxx schrieb:

      Hallo. Interessante Beiträge doch leider keine konkreten Antworten . Wo wohnt man am besten in Varadero und Havanna ? Den Link cubagaytours.com gibt es leider auch nicht. Also rückt raus mit den Infos ;o)) Buche das erstemal Cuba und weiss nicht wohin ;o)) Bitte Bitte Hotelinfos ! Danke !

      Hi,
      frag / schau mal hier?
      Planet Kuba - Reiseerinnerungen, Teil 1
      lg david

      Barebacks & Clubs

      Hi,

      Bareback kannst Du überall auf der Welt machen, wenn Du das willst und wenn Du einen Partner findest, der auf diesen Wunsch einsteigt. Es liegt mir fern, die sexuellen Wünsche anderer zu beurteilen, und deshalb tu ich´s auch nicht ... Clubs gibt es keine auf Kuba. Es gibt auch keine Gayszene, wo man sich trifft, keine Bars, die nach Hübschlingen, Bären, Geschäftsmännern, Ledertucken, etc getrennt sind. Kubaner sind arm, haben kein Geld und sind abends deshalb auf der Straße unterwegs. Denen, die sich weißgewandet in Hoteldiskotheken herumtreiben, sieht man die Käuflichkeit zehn Meilen gegen den Wind an ...

      Und gerade, weil es das alles nicht gibt, weil auf Kuba noch immer eine Art sexuelle Anarchie herrscht, und nichts organisiert, schubladisiert, geordnet und überschaubar ist, fliegen so viele Leute so gerne dort hin.
      Kurz: Wenn es zu Deiner Definition von Urlaub gehört, nächtens in Clubs zu gehen, solltest Du auf der anderen Seite vom Golf von Mexiko bleiben. In Florida drüben gibts Clubs zum Schweinefüttern, und wenn die Tanzmäuse im Morgengrauen vom Tanzen und Extasy enthemmt sind, wirds ihnen auch wurscht sein, wenn sie gummilos gepimpert werden, oder jemanden ohne Gummi vögeln.

      Ziemlich günstig fliegt man jetzt mit Virgin Atlantic (Aber aufpassen, da muss man in London ankommend, quer durch die Stadt zum anderen Flughafen, und das bei sehr knapp bemessener Zeit, und mit Air France (Wir zahlen von Wien pP 740 Euro tour-retour. Die Condor ab Frankfurt übertreibts derzeit ein bisserl mit dem Preis und liegt so bei 990 Euro. Ursprünglich wollten wir mit Iberia fliegen, mussten aber canceln, da der geplante Flug von Wien nach Madrid ersatzlos gestrichen wurde und für uns nicht in Frage kam, einen Tag zu verschieben.

      Bei Fragen bitte fragen :)

      Frohe Weihnachten,
      Peter
      Schreiben ist ganz einfach: man starrt solange auf das leere Blatt Papier, bis die Augen bluten
      In Florida würde ichs nicht versuchen etwas zum Abschleppen zu finden. Ich bin jahrelang zwischen 2000 und 2006 dorthin in Urlaub gefahren und durfte die Gayszene von Fort Lauderdale, Miami und Key West gründlich kennenlernen. Zum einen sind die US-Amerikaner extrem oberflächlich und toppen locker manch Jungtucken-U27-Party in Köln. Goldene Fitnessclub-Mitgliedskarte ist Pflicht, ansonsten droht demonstrativ eisige Nichtbeachtung. Zum anderen sind die Besucher von Clubs und Gaydissen fast schon panisch verklemmt. In Wilton Manors, der Gay-Area von Fort Lauderdale, stehen meist nett anzuschauende Jungs krampfhaft mit dem Rücken an die Wand gelehnt als fürchteten sie sich panisch davor, dass etwas ungewolltes mit ihrem Hintern passiert. Aufs Klo geht nur dann jemand wenn es dort leer ist, um sich ja niemandem zeigen zu müssen. Hier läuft selten bis nie etwas, es sei denn, einer der Jungs hat zu kräftig über die Stränge geschlagen und gibt rotzbesoffen unfreiwillig den Alleinunterhalter. Ich habe mir die hoffnungslos verklemmte Szene in Florida 8x angetan und kann nur sagen, wer auf Kuba natürlich gebliebene Jungs findet, selbst wenn es etwas mehr Initiative und wahrscheinlich eine erfahrene Reisebegleitung erfordert, ist dort besser aufgehoben. Florida eignet sich zum Sonnenbaden, genießen des American Way of Life, das Eintauchen in die USA... aber nicht wenn man nur das eine sucht.

      Ich persönlich fliege seit 5 Jahren regelmäßig nach Thailand, nachdem ich in Florida zwar alles gesehen, aber nicht einen einzigen schwulen Mann getroffen habe, mit dem man mehr als 2 Worte wechseln konnte. Und das ist zu meinem Traumziel geworden, landschaftlich, kulturell, vom Erholungsfaktor her und, bei Bedarf, sogar von den Männern. Nach Kuba hätte es mich auch gereizt, aber in diesem Forum hat sich leider eine Hauptbefürchtung bestätigt: Ohne Begleitung mit langjähriger Erfahrung für Alleinreisende NICHT zu empfehlen. Sagt selbst ein Bekannter, der dort letztes Jahr Urlaub gemacht hat mit 2 Freunden, die fließend Spanisch sprechen konnten und schon seit Jahren in immer die gleiche Unterkunft in Havanna reisen.

      rolfcgn schrieb:

      hallo ich bin ab dem 25.nov. in Havanna

      wer kann mir helfen was man da machen kann und wo man weg gehen kann

      oder vielleicht wohnt ja ein deutscher da der mir was zeigen kann

      vielen dank im voraus

      rolf
      Lies doch mal die Reiseberichte in diesem Forum. Wenn Du dann noch Fragen hast ... stell sie :)
      Schreiben ist ganz einfach: man starrt solange auf das leere Blatt Papier, bis die Augen bluten
      Hallo

      das hat sich wohl inzwischen geändert - es gibt Gay Bars und auch Discos in Havanna - alles um die Calle 23 / Malecon (in Vedado) herum - dort bekommt man auch die neuesten Infos zu Parties die es aktuell gibt.
      Vor allem am Wochenende / spät Abends herrscht ein buntes Treiben...

      Viel Spass
      Teils interessante Beiträge, aber auch nicht so gute, den in den guten Beiträgen wird alles gesagt. In Varadero hatte ich keinerlei Kontakte, jedoch auch meine Schuld. Über meinem Geburtstag in Havanna war ich für 2 Tage, obwohl ich für 4 gebucht hatte. Ich war direkt am Malacon im Hotel. Als ich zum dunkelwerden auf der Promenade saß hatte ich nach 15 min. Kontakt. Problem war, er durfte nicht ins Hotelzimmer. Also- Casa Particular ( Rom for Rent ).Waren 2 tolle Tage. Auch in der Tabakfabrik war flirten angesagt. . Nur fand ich Havana ziemlich versmokt und staubig. Die Altstadt sehr sehr schön, aber nur chr fertig. Eine riesige Baustelle. Da ich ein wenig spanisch spreche war das ein klarer Vorteil. Kleine Impressionen

      Havanna und Varadero

      Also ich war an beiden Orten und ich denke ich könnte mich bei keinem Ort beklagen.
      In Havanna war ich im National. Da muss man aus dem Hotel raus an die Strasse dann zwei mal links bis zur nächsten grossen Strasse. aber die Strasse hinauflaufen und einen kleineren Park suchen. Dort ist echt viel los.. Es geht dorsch auch noch einer grössere Strasse nach oben wo es einen kleinen Platz hat. Da verkehren wunderschöne TS. Da ich im national wohnte hätte ich in so ein zusätzliches Mietshaus gehen müssen was mir Zeitlich einfach zu knapp war deswegen begnügte ich mich mit schauen und anmachen lassen. Sexuell ging es dann erst in Varadero zur Sache. Dort hat es bei der Calle 44 einen Club. ( Calle 44 sind die Strassen Bezeichnungen) hinter dem Club, also Richtung Strand läuft beim eindunkeln sehr schnell etwas. Es wird auch sehr schnell dunkel. So ab 19:15 kann man dort schon mit sehr geilen sex Kontakten rechnen. Ich war meist auf dem Strand Richtung Wald, bis sich einer bemerkbar machte. Dann folge ihm oder geh etwas voraus in den Wald und warte. Er wird dir folgen und es geht ohne blablabla zur Sache. Die lassen wirklich nichts aus. Heisses lecken tiefe innige Zungenküsse Schmusen Blasen Wixen bis zum geilen Figgen. Man sollte Gummis, Creme und vor allem Mükenspray mit dabei haben. Wenn es auf Kuba kaum Mücken hat, warten sie alle im Wald auf einem und ohne ist es def kein vergnügen. Die Stiche beissen zwar deftig aber nach gut 30 Min kaum mehr spürbar. Am Schluss solltest du deinen geilen Sex auch finanziell entschädigen. das muss nicht viel sein aber es sollte schon ein schein und keine Münzen sein. 5, 10 oder 20 Cucs sollten da schon drin liegen denn der Sex mit ihnen ist sehr sauber und gepflegt. Wenn nichts oder wenig läuft versucht sich beim Akt meist ein dritter zu Privilegieren Wass man mit Vorsicht genossen sollte, der will natürlich auch Bezahlt werden. Wenn man auf dreier steht und mit Geld keine Sorgen hat lass es zu und nie ihn ins Spiel mit rein, ansonsten zeig ihm anständig dass ihr zu zweit alleine sein wollt, dann geht er anstandshalber. In dem Wald läuft immer etwas und es ist echt geil dann die Typen sind sehr gepflegt und haben meist geile schöne vor allem grosse Schwänze.