Lu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo,

      wir haben uns über die Ostertage etwas Besonderes gegönnt und verbringen gerade ein paar traumhafte Tage in einer Luxusvilla, direkt am See, die wir über vacanzelago.com/de/ angemietet haben. Die Agentur hat wirklich einen tollen Service und die Villa ist noch viel schöner, als wir uns das erträumt haben. Obwohl wir den großzügigen Außenpool nicht wirklich in Anspruch nehmen können, da es dafür doch noch ein bißchen zu frisch ist. Aber das macht nichts, denn hier in der Gegend gibt es zahlreiche Alternativen, wie eine der ältesten Thermalbäder Europas, die noch aus der Römerzeit stammenden Therme di Bormio. Der See, über den ich gerade bei einem Gläschen Rotwein aus der Region (die stand schon zur Begrüßung auf dem Tisch) meine Blick schweifen lasse ist traumhaft. Kein Wunder, dass soviele Promis wie George Clooney, Versace, Milva u.v.a hier ebenfalls Villen gekauft haben. Ein paar von denen kann man sogar mieten wie ich hörte. Na ja, wir sind mit unserer etwas kleineren mehr als zufrieden. Obwohl das Wetter sich im Moment noch ein bißchen bedeckt hält, dann wird halt der Kamin im inneren angefeuert, haben wir ein bißchen Hoffnung, dass die wir es in der nächsten Woche doch noch auf eine der Pisten hier schaffen. Ski-Alpinismus, wie es viele hier betreiben ist glaube ich im Moment zu gefährlich. In den wenigen Tagen, die wir nun hier sind, fühlen wir uns schon fast wie Zuhause und denken eigentlich noch gar nicht an die Rückreise. Hier kann man es echt aushalten und die Seele baumeln lassen. Urlaub mit Stil und ein bißchen Luxus. Klar etwas billiger wäre auch möglich gewesen. Aber wir sind nun mal keine Billigpauschalallinclusivetouris. Und ein kleines bißchen mehr sind wir uns schon wert;-) Soviel Urlaub muß sein:cool5:
      Ich halte das auch für eine reine Werbeschaltung, die das Klischee des globetrottenden, finanziell gut ausgestatteten schwulen Herrn bedienen soll. Darüber hinaus sehe ich keine wirkliche Relation zu schwulen Themen - und so spießig das nun klingen mag: Das hier ist nun mal ein Reiseportal mit schwulem Schwerpunkt.

      Ein bißchen wohldosierte Angerberei ist auch dabei, um den "Da kann ich mithalten" Instinkt zu befeuern. Ganz net geschrieben, aber trotzdem nicht mehr als reine Werbung.

      lg/Peter
      Schreiben ist ganz einfach: man starrt solange auf das leere Blatt Papier, bis die Augen bluten