Der Glanz Venetiens: die vier wichtigsten Städte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Der Glanz Venetiens: die vier wichtigsten Städte

      Der Name “Veneto” erinnert unweigerlich an Venedig, die schwimmende Stadt, die die Fantasie tausender weltweit anregt. Wenn man von Venetien spricht, wäre es dennoch nicht gerecht, Venedig all das Rampenlicht zu gönnen, da es in der Region Venetien eine ganze Reihe schöner Städte gibt, die es genauso verdient haben. Genauso wie alle anderen italienischen Provinzen, abgesehen von Umbrien, hat Venetien eine lange Küstenlinie an seiner Grenze zur Adria. In die nordöstliche Ecke Italiens zurück gezogen, ist es eine schöne Gegend, die einen Besuch wert ist. Packen Sie Ihre Taschen und machen Sie sich auf den Weg. Sie können in einem Hotel übernachten oder ein Bed&Breakfastin Venetien wählen, so können sie es aufs Äußerste genießen und die beste Zeit Ihres Leben erleben. Untenstehend Sie einige der besten Sehenswürdigkeiten aufgelistet: Den ersten Platz belegt ein Pflichtbesuch in Venedig. Diese Stadt, welche eigentlich ein Archipel aus 120 Inseln ist, liegt Mitten in einer grünen Lagune und ist eines der am meistbegehrten Ziele auf der Weltkarte des Tourismus. Einst als „Herzogtum“ und „gelassenste Republik“ bekannt, ist es zur Legende geworden. Die Wahrzeichen sind gleichermaßen beeindruckend und edel. Ein Besucher Venedigs würde gerne den Markusdom, den gotischen Dogenpalast, Palladios Kirche Il Rentendore, die Rialtobrücke mit Ihrem unverwechselbaren Stil und den Contarinipalast besichtigen.

      Knapp hinter Venedig kommt Verona. Es ist hauptsächlich bekannt für die Opernfestspiele, die in der Arena stattfinden; außerdem bietet Verona die Scalier Brücke, die Piazza del Erbe, das Castelvecchio, das römische Theater und unzählige andere Schätze. Eine andere unverwechselbare Tatsache ist, dass Verona in Verbindung zu Romeo und Julia steht. Wenn Sie Verona betreten, werden Mythen und Farben vor Ihnen aufleben.

      Padua ist den Massen wegen der großen Anzahl an Universitäten bekannt. Wenn man in Padua ist, sind dies die beeindruckendsten Orte, die man besichtigen muss: die Scovegni-Kapelle, das Eremitenmuseum, das Café Pedrocchi, der Palazzo del Bo, der Platz Prato della Valle, der botanische Garten, die Basilika San Antonio und noch viel mehr. Padua ist bekannt als die Stadt des „Heiligen ohne Namen“ und für ein „Café ohne Türen“. Aber statt für die Schönheit der Natur in der Umgebung bekannt zu sein, ist Padua eher wegen seinen Zentren für Spitzenleistung berühmt. Die Universität von Padua brachte Namen wie Galileo, Mentegna und Donatello hervor.
      Der letzte auf der Liste ist Vicenza, oder die „Stadt Palladios“. Wenn Sie ein Händchen für Architektur haben, ist das der beste Ort für Sie. Und es ist auch nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass der legendäre Architekt aus Padua Vincenza zur Heimat machte. Er hinterließ eine einzigartige Spur an den Gebäuden, wie dem Olympischen Theater, der Palladio Basilika, dem Palast des Capitaniato und „La Rotonda“.

      Entspannen Sie sich für eine Woche in Venento oder Venetien und haben Sie das Erlebnis Ihres Lebens!