Sri Lanka

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo Leute,

      nach insgesamt 12X auf Kuba überlegen meine Freunde und ich, neue Ziele zu suchen und eines, dass sich immer wieder in den Vordergrund drängt, ist eben Sri Lanka. Im Forum habe ich einige ältere Berichte über Gay-Only Resorts gefunden, die uns aber aus mehreren Gründen nicht besonders interessieren. Abgesehen davon, dass mir diese Berichte vorkamen wie Werbeschaltungen und ich ihren echten Informationsgehalt anzweifle. Darüber hinaus sind die doch schon ein wenig angestaubt :)

      Ich lehne Gay-Resorts ab, weil ich der Überzeugung bin, dass sie die Bemühungen der Schwulenbewegung konterkarieren, dass das Schwule in der Gesellschaft ebenso selbstverständlich ist wie alles andere auch. Und ich lehne die Gay-Resorts ab, weil sie zum Großteil unverschämt teure Biotope sind, die keinen echten Mehrwert bieten.

      Weil wir uns also nun für Sri Lanka erwärmen, möchte ich ein paar Fragen in die Runde werfen:

      1) Welcher Ort (Stadt, Siedlung, Ortschaft) eignet sich am Besten für einen ersten, ca. neuntägigen Schnupperurlaub?
      2) Welche Reisezeit ist am besten geeignet?
      3) Wie offen sind die Menschen auf Sri Lanka gegenüber schwulen Touristen?
      4) Welche Gegend eignet sich am besten, um einerseits Strand- als auch Nachtleben zu genießen?

      Vielen Dank für Eure Ideen und Vorschläge,
      Peter
      Schreiben ist ganz einfach: man starrt solange auf das leere Blatt Papier, bis die Augen bluten
      Also Spartacus schreibt dazu:
      "Diskriminierung auf Grund sexueller Orientierung sei nicht verfassungsgemäß und das Sodomiegesetz beträfe nicht Homosexuelle, sondern gelte für alle Bevölkerungsgruppen. Es ist anzumerken, dass seit 20 Jahren niemand wegen schwulen Sex gerichtlich belangt worden ist. Dennoch ist die Situation in Sri Lanka laut Amnesty International Besorgnis erregend. Steigende Zahlen von Verschleppungen, illegale Tötungen und Kindereinberufung plagen die Bevölkerung."

      Wenn du englisch sprichst empfehle ich einen Blick zu den NomadicBoys, die waren schon dort und haben sich umgesehen. Ansonsten bin ich mal gespannt ob sich hier jemand mit eigenen Erfahrungen dazu äußert :)

      Gay Hotels habe ich in Sri Lanka allerdings keine gefunden...
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++
      Hallo in die Runde,

      ich möchte kurz von meinen persönlichen Erfahrungen von meiner Reise berichten.

      Sri Lanka ist ein sehr schönes Reiseziel, die Leute sind sehr herzlich und man kommt sehr schnell in Kontakt.
      Was wirklich gut funktioniert ist nur den Flug zu buchen und eine Unterkunft mit bekannten Buchungsplattformen zu suchen/buchen.
      Die Reisezeit entscheidet darüber in welche Region es am besten ist. (Westküste und Süden Nov.- April, Ostküste ab April- Nov., bei Reisen ins Landesinnere / Hochland ist mit unter mit Regen zu rechnen. Die Insel ist sehr grün auf Regen sollte man vorbereitet sein.)

      Meine Reise war vom 1.12. - 20.12.2017.

      Nach der Ankunft in Colombo hat man verschiedene Optionen.
      Wer eine anstrengende Anreise hat kann sich für eine Nacht in Colombo entscheiden oder in Negombo (am Ocean). Beide Ziele sind kurzfristig vom Flughafen zu erreichen. (Am besten mit den Tuk Tuk oder Taxi)
      Ich hatte mich entschieden sofort mit dem Zug Richtung Süden zu fahren.(3,5 Stunden, ca. 5,- €)

      Als ich ankam war gerade der letzte Zyklon des Jahres über die Insel gefegt. Beste Reisezeit für die Westküste und Süden sind vom Nov.- Mai.
      Nach zwei Tagen in Galle bin ich mit dem Bus nach Mirissa gefahren. (ca. 1,50, ca. 1 Std.)
      Ich hatte mir in Galle ein Bungalow über eine Buchungsplattform gebucht und hatte mich für den Ort Mirissa entschieden. (3 Strände, an dem kleinsten Turtle Beach kann man wirklich Schildkröten sehen)

      Auffallend fand ich, dass viele junge Männer am Strand und in den Bars arbeiten. Nicht alle können gut Englisch, aber alle sind unglaublich höflich und nett. Die ersten fragen waren immer ob man verheiratet ist und wie lange man bleibt. Man kommt sehr schnell in Kontakt und jeder kann sehen was dann daraus entsteht. Alles ist möglich.

      Was unglaublich gut funktioniert sind die Dating Apps für Schwule. Natürlich gibt es auch dort Money-boys, einige bieten eine Massage an.
      Die Sri Lanker sehen sehr schön aus, sind im Schnitt größer als der Durchschnittsasiate, sehr schlank, leicht behaart auf Brust und im Gesicht.(auch dort trägt man Bart) Ich persönlich mag lieber weniger Haare, aber die Behaarung ist echt sexy.

      Den Traumstrand von Tangalle habe ich noch getestet. Dort hat man ein langen traumhaften Sandstrand und kaum Urlauber. Ich war morgens 1,5 Stunden am Strand spazieren und bin drei Menschen begegnet und wurde von zwei Hunden begleitet. Erholung pur!!!

      Offiziell ist Homosexualität nicht anerkannt, es werden aber auch keine Zärtlichkeiten unter Heteros öffentlich zur Schau gestellt.

      Zurückhaltung ist angebracht.

      Zu den Fragen von Peter:

      1. + 4. Ich kann Mirissa sehr empfehlen, schöne Strände (3 Strände), am Abend ist am gesamten Strand Party.
      Ich hatte einen Bungalow ca. 80 m vom Strand entfernt, da in Strandnähe die Straße ist und ich nicht den Lärm haben wollte. (25,- USD inkl. Frühstück, einfache Ausstattung, Lüfter, keine AC)

      Für einen ruhigen und erholsamen Urlaub kann ich Tangalle sehr empfehlen.

      2. Ende November - Anfang Mai sind die beste Jahreszeit, danach wird die Ostküste interessant. (Asien Reiseblocks lesen!)

      3. Dating per App sehr einfach, auch alle jungen Männer sind offen für Abenteuer. Ich war die letzte Nacht in Colombo und konnte nicht alle Anfragen beantworten, das habe ich noch nie erlebt.
      Die meisten sind Raucher und trinken auch gern.

      Ich war vorher 4 mal in Thailand (Khao Lak, Phuket) und war überrascht wie schön die Männer in Sri Lanka sind und wie einfach man in Kontakt kommt.

      WLAN ist in den Unterkünften und in vielen Restaurants und Cafés kostenlos und meist schnell genug.

      Schöne Grüße

      Marco
      Hallo Marco, Dein Bericht ist sehr authentisch (war schon ca 30x in SL) gay- und gayfriendly Unterkünfte findest unter www.utopia-asia.com ich persönlich war schon in 3 von diesen Unterkünften von einfach bis luxuriös! Aber wenn man will ist es sehr einfach jemanden der einem gefällt einzuladen 8o , in Beachnähe
      können die meisten ein paar Worte englisch und lieben es sich damit zu unterhalten! Für nähere Auskünfte kann man mich kontaktieren >Ayubowan!