Meine Anmerkungen zu Thailand und auch die ein oder andere Frage zu Thailand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Meine Anmerkungen zu Thailand und auch die ein oder andere Frage zu Thailand

      Hallo,
      ich hab das Forum durch Zufall gefunden. Ich finde es sehr gut über was hier alles gesprochen wird. Ich habe mir einige Beiträge durchgelesen und denke es wird alles abgedeckt.
      Ich war vor einigen Wochen in Thailand im Urlaub und mir ist aufgefallen das wirklich wenige Thailänder in Gewerbe arbeiten. Also Burmesen Kambodschaner und auch Jungs aus Afrikanischen Ländern hab ich da gefunden aber nur ganz wenige Thais. Gut meine Erfahrungen sind jetzt nicht repräsentativ ich war das letzte Mal davor in Thailand 2005 und da waren es eigentlich nur Thais die da gearbeitet hat. Gibt es da Gründe warum es so viele Gastarbeiter gibt?
      Mir ist auch aufgefallen das es in Pattaya wesentlich ruhiger geworden ist. Also das letzte Mal war da richtig leben in der Bude jetzt war es eher so dass das alles etwas ruhiger war also viel geschlossene Bars und auch wesentlich weniger Publikum und auch weniger Boys. Ist das nur eine Subjektiver Eindruck von mir oder stimmt das so?
      Mir ist ebenfalls aufgefallen das alles etwas vergammelt aussieht! Also runtergewirtschaftet?
      Bei den Boys habe ich auch den Eindruck dass zwar sehr viele sich die Nase operieren lassen haben. Aber es sonst eher dunkel ist was Gesundheit angeht. Also Boys mit offenen Wunden oder auch 2 Boys die eine klassische Phimose hatten.
      Ich will sagen es war ein schöner Urlaub den ich nicht missen möchte aber so einiges ist da doch im Fluss.
      Ich möchte mich bei euch allen bedanken das es so eine Institution wir dieses Forum Noch gibt.
      Joachim

      Joachim schrieb:

      Mir ist ebenfalls aufgefallen das alles etwas vergammelt aussieht!
      Das ist so, weil in Thailand fast nichts Renoviert wird.

      Joachim schrieb:

      das wirklich wenige Thailänder in Gewerbe arbeiten.
      Dass ist so, wie in allen Reicher werdenden Ländern. Man/n schafft sich Niedriglöhner an.

      Ruhiger geworden ist es kaum, nur vieles verlagert sich Lokal mäßig von zeit zu zeit, nicht zuletzt auch wegen www ... Der Jomtien Comlpex ist zur Zeit abends am meisten von Boys frequentiert.

      Gruss Max
      Populismus ist die Pubertäts Zeit der Demokratie. :S
      Hallo,

      es freut mich dass du in diesem Forum einige nützliche Infos
      gefunden hast.

      Alle deine Fragen hängen irgendwie zusammen.

      Das du nur noch wenig Thais finden die in den Bars arbeiten
      hat mehrere Gründe.

      Es gibt seit Jahren eine Kampagne in Thailand. Thailand will
      weg vom SEX Tourismus. Da gibt es in der Regierung wirklich Menschen die
      glauben dass du aus Pattaya ein Luxus
      Badeort machen kannst. In TV und anderen Medien wurden da schon die Eltern
      angesprochen schickt eure Kinder nicht nach Pattaya zum Arbeiten im SEX
      Gewerbe. Also das geht natürlich vor allem an die Mädchen.
      Aber so langsam wird es als negativ
      gesehen wenn deine Kinder in Pattaya arbeiten. Das wirkt langsam.

      Dazu kommt Thailand hat deutlich an Wohlstand zugelegt. Es
      gibt auch Jobs wo du gut verdienen kannst ohne in dem Geschäft zu arbeiten. Dann fehlen einfach Boys und auch Mädchen die
      in dem Gewerbe arbeiten.

      Es ist leichter geworden unter den Südostasiatischen Ländern
      zu reisen. Es gibt so eine Art Mini EU
      in Asien wo etliche Länder drin sind da kannst du leichter reisen und auch
      arbeiten in anderen Ländern der Union.
      Diese Lücke haben dann die Boys aus den ärmeren Ländern gefüllt.
      Kambodschaner Laoten und Burmesen sind
      die Gruppe die am meisten jetzt in Pattaya
      anschaffen. Vereinzelt findest du auch Indonesier
      die suchen aber eher das freie Leben das sie in ihren Muslimischen Ländern
      nicht haben. Ab und zu findest du auch Boys von den Philippinen. Da die Boys
      ständig klamm sind verdienen die sich dann noch was dazu. Aber das hat auch was
      gutes das Angebot wird bunter.

      Es gibt aber auch eine ganz einfach Erklärung die von einem
      Freund von mir kommt der schon lange da lebt. Thais sind nicht mehr bereit für
      1000 den Arsch hin zu halten.

      Es ist ruhiger geworden besonders in Pattaya, Jomtien geht noch aber es sind weniger Kunden
      da und somit auch weniger Boys. Dann gehen die Bars pleite und es entstehen schwarze Löcher, dann stimmt
      das ganze Bild nicht mehr zusammen. Wenn kein Geld da ist vergammelt alles das ist einfach eine Normale Sache. Nicht
      schön aber da können wir nichts ändern. Warum Thailand so an Attraktivität
      verloren hat weiß ich nicht aber ich vermute mal das es einfach mehr Ziele gibt
      wo der Europäische gay hinfliegen kann.
      Oder es ist einfach so dass es weniger Gäste gibt die das Angebot in Anspruch
      nehmen wollen oder können.

      10 Jahre sind in Pattaya eine extrem lange Zeit da verändert
      sich alles.

      Die medizinische Versorgung in Thailand ist sogar etwas
      besser geworden aber halt nur für Thais nicht für Laoten. Früher war es so dass
      die Boys fest angestellt waren in der Bar und die Bar auch eine gewisse Verantwortung
      für die Boys hatte. Da wurde auch auf das ein oder andere medizinische Problem
      geachtet. Wen der Boy ne Phimose hat und ein Kunde das bemängelt hat hat Mama
      Eine Adresse wo das für wenig Geld behoben wird. Heute sind die
      Jungs frei und kommen und gehen
      wann sie wollen. Aber auch die Verantwortung ist dann weg. Die Versorgung ist
      in z.B. Kambodscha wesentlich schlechter
      und wenn die Boys in Thailand sind müssen die alles selbst bezahlen. Also gehen
      dir nur zum Arzt wenn die den Kopf untern Arm tragen. Also nehmen die lieber
      Antibiotika und hoffen dass alles gut
      wird.

      MAX
      Hallo,
      Es gibt doch kaum Themen die hier nicht behandelt wurden. Ich werde später noch ein altes Thema aufgreifen das ich sehr interessant finde. Ich kenne mich ja nicht so gut aus in Thailand aber da hat mich einiges schon etwas geschockt.
      Die Erklärung zu den Gastarbeitern finde ich sehr interessant. Besonders aus Pattaya einen Luxus Badeort zu machen. Wie soll das gehen alles abreißen und neu bauen? Ich stimme zu das das buntere Pattaya nichts Negatives ist aber mir ist aufgefallen das von Thailand wenig übrig geblieben ist.
      Ich fliege jetzt nicht jedes Jahr für einen SEX Urlaub um die Welt. Ich war in Sudamerika und Mittelamerika und alles ok aber die Risiken von Kriminalität sind da einfach nicht zu kalkulieren.
      Das finde ich an Pattaya sehr angenehm den du musst nicht an jeder Ecke Angst haben das du überfallen wirst.
      Joachim
      Ich muss allen Vorrednern zustimmen: es hat sich viel geändert in Patty, aber auch nicht alles zum Schlechten. Ich komme seit 1989 jährlich nach Thailand und habe diese Veränderung jedes Jahr erneut registriert. Positiv geändert hat sich wohl, dass nicht überall die Kinder rumhängen, die sich anbieten! Das war schon erschreckend vor 20 Jahren und länger her. Innerhalb der Szenenbezirke ist es klar, dass immer bestimmte Areas angesagt sind, andere abfallen. Bin gespannt, habe hier ja gelesen, dass Sunee wieder erwacht. Da konntest du die letzten Jahre ja nicht mehr hin. Boyztown ist wohl absinkend, kann ich mir zwar nicht vorstellen, werde es aber im Sommer erleben und berichten, falls Interesse besteht :)
      Bin viel auf der ganzen Welt herumgekommen, finde aber Thailand immer noch mein Traumziel, ist eine zweite Heimat für mich. Finde mich hier auch relativ sicher: denke Nachts in Bangkok fühle ich mich sicherer als Nachts in Berlin..... Aber natürlich ändert sich alles. Fast jedes Jahr wenn ich in 'Thailand bin sag ich mir: nächstes Jahr gehst mal wo anderes hin, und wo bin ich dann wieder???? 3 mal dürft ihr raten. Ich hab noch 2 Jahre zu arbeiten und überleg echt, dann mal länger, also nicht nur in den Schulferien dort hin zu reisen......
      Finde es übrigens schön, dass dieses Forum wieder etwas belebter ist also in der Vergangenheit :)
      Hallo Joachim,

      ich mag es gar nicht wenn mein Name in dem Forum verwendet
      wird aber ok Fehler können passieren.

      Es ist wahrscheinlich normal dass durch die verschiedenen
      Nationalitäten vom ursprünglichen Thailand nicht viel bleibt. Aber Laoten und auch Burmesen sind von der Kultur
      doch recht ähnlich zu Thailand. Darum fällt mir das nicht so auf, kann aber
      daran liegen dass ich da einfach zu oft bin und so eine schleichende Veränderung
      gar nicht so ganz mitbekomme. Es ist mir
      auch sehr schleierhaft wie aus Pattaya ein Luxus Badeort wird. Aber die Thais können
      mich immer noch überraschen. Aber ganz
      ehrlich dran glauben tu ich nicht. Ich
      stimme aber zu Thailand ist wesentlich sicherer wie andere Flecken auf dieser
      Welt.

      Hallo Nobe,

      die Veränderungen in Pattaya sind offensichtlich. Aber ich sehe es doch so
      dass es überwiegend negative Veränderungen sind. Es fehlt einfach an leben in Pattaya. Aber ich muss natürlich zugeben dass mir die
      Kinder und auch deren Kunden überhaupt nicht fehlen. Das ist die positivste Veränderung
      da stimme ich zu. Boyztown ist der große Magnet in Pattaya für alle Gays das
      ist der große Namen. Die beste Werbung
      und das beste Aushängeschilt. Wenn
      Boyztown untergeht geht alles unter. Sunee ist sicher weniger geworden aber da kannst
      du immer noch hingehen. Mir ist das sogar lieber den da ist es ruhiger und
      nicht aus jeder Ecke dröhnt laute Musik.

      Es gibt einige alternative Ziele wo du auch Spaß haben kannst. Aber alles hat Vor und Nachteile. Aber wen du
      Interesse hast kann ich dir si das ein
      oder andere sagen wo es dir sicher gefällt.

      Wenn du wirklich ganz da runter ziehen willst empfehle ich
      dir einen anderen Chat von hier.

      Alles gute MAX
      Hallo Max,
      danke für deinen Eintrag. Wie gesagt komme seit 30 jahren mehrmals jährlich nach Thailand und glaube sagen zu können, dass ich mich auskenne :) ich bin aber immer dankbar für neue Anregungen oder auch Tipps wo ,man sich noch besser informieren kann. Wäre schön, wenn du noch was rauslässt.
      Interessant deine Meinung zu Sunee. War früher echt gern dort, war nicht so laut und kommerziell wie boyztown. Aber in den letzten Jahren war da ja nur tote Hose: mehr geschlossene Bars also offene und alles sehr heruntergekommen. Ich sitze abends gern in der Panorama Bar in boyztown und schau, was so alles läuft. In Sunee war die letzten Jahre fast nichts mehr zum gemütlichen sitzen?!?!? bin gespannt auf dieses Jahr.
      Also freue mich auf weitere Tipps von dir max :)
      Es ist ruhiger geworden besonders in Pattaya, Jomtien geht noch aber es sind weniger Kunden
      da und somit auch weniger Boys. Dann gehen die Bars pleite und es entstehen schwarze Löcher, dann stimmt
      das ganze Bild nicht mehr zusammen. Wenn kein Geld da ist vergammelt alles das ist einfach eine Normale Sache. Nicht
      schön aber da können wir nichts ändern. Warum Thailand so an Attraktivität
      verloren hat weiß ich nicht aber ich vermute mal das es einfach mehr Ziele gibt
      wo der Europäische gay hinfliegen kann.
      Oder es ist einfach so dass es weniger Gäste gibt die das Angebot in Anspruch
      nehmen wollen oder können.


      DAS ist die prägnanteste Beschreibung zum Thema, die ich je gelesen habe. Nicht (nur) auf Pattaya bezogen. DAS ist der Hauptgrund, weshalb sich Phuket, ehemals nach Bangkok und Pattaya DAS schwule Reiseziel Thailands, dramatisch schlecht entwickelt. Dort ist innerhalb weniger Jahre, wirklich praktisch live zu verfolgen, die gesamte Infrastruktur aus Bars, Shows und Angeboten zusammengebrochen. Boat Bar und Kiss Club versuchen sich da noch zu halten, aber selbst altgediente jahrzehntealte Klassiker wie My Way sind praktisch tot. Es ist erschreckend, die Gayszene dort sieht neben der schillernden Second Road / Soi Bangla aus wie ein schwarzes Loch. Boys arbeiten da kaum noch, die meisten Lokale sind froh wenn sie wenigstens die hälfte der Tische voll kriegen. Und warum? Die schwulen Australier und Europäer bleiben weg. Wer was fürs Bett sucht, spart sich das sauteure Phuket und fliegt ins billige Pattaya. Pärchen und Partyhuschen sind vom kommerziellen Beischlafgewerbe abgestoßen und fliegen lieber nach Koh Samui, da ist das Wetter besser und die Beachpartys größer. Eine schlechte Saison und der Ruf ist ruiniert, da bucht keiner ein weiteres Mal Phuket. Folge: Die Boys ziehen weg, weils zu wenige Sugardaddys gibt von denen man die ganze Saison über leben kann. Dann bleiben die Sexsucher weg, weils keine Boys mehr gibt. Die Bars machen ohne Gäste kein Geschäft mehr, machen zu. Es entstehen leere Flächen, die gruselig aussehen, weil Bauruine nachdem alles wertvolle rausgerissen und mitgenommen wurde. Dadurch kommt erst recht niemand mehr her. Zu sehen derzeit an der Pattayaland Soi 3 in Pattaya (Phukets Patong hat zum Glück noch Pensionen und kleine Hotels über der Gayszene, die die Gebäude zumindest nicht verfallen lassen).

      Thailand insgesamt ist gay-technisch in den letzten 15 Jahren wirklich ruhiger geworden. Weniger Besucher, die Szenen sind geschrumpft oder gar gleich ganz kaputt gegangen. Woran es liegt, da darf man gern spekulieren, es gibt vielleicht tausend Gründe. Zu viele Russen und Araber? Oder stirbt die Generation der alten regelmäßigen Thailand-Liebhaber aus und es kommt nichts nach weil die mittelalten Herren lieber nach Gran Canaria, Karibik oder Bali fliegen? Sind die Europäer zu geizig geworden und die Gayszene verdient nicht mehr das Geld das sie bräuchte um zu überleben? Oder sinds die Standard-Schuldigen, die bereits die Szenen in Europa zerstört haben, GayRomeo und Grindr?

      Mir ist ebenfalls aufgefallen das alles etwas vergammelt aussieht! Also runtergewirtschaftet?


      Stop! Da muss man eine Lanze für Pattaya brechen! Regel: Laufe niemals tagsüber durch die Gassen, in denen du abends mit anderen Schwulen dein Bier trinkst. Du wärst schockiert, wie es dort bei Tageslicht aussieht. Die meisten Ecken in Pattaya sehen im Hellen schon seit 40 Jahren so aus, als wenn alles gleich zu einem riesigen Schmutzberg zusammenfallen würde. Das ist nichts neues. Ich habe es immer wenn möglich vermieden, bei Tageslicht in Pattaya anzukommen, um nicht sofort wieder fluchtartig abzureisen.

      Gerry29 schrieb:

      Woran es liegt, da darf man gern spekulieren, es gibt vielleicht tausend Gründe
      Und ich dachte immer, je älter ich werde je mehr verändert sehe ich Thailands Gay-Szene. Wenn ich so meine Bilder von vor z. B. 15Jahren anschaue (siehe Bild), mir graust vor Bilder wie sie heute mit mir drauf aussehen würden, die Boys bleiben immer im selben alter und genauso "anzüglich"...

      Aber doch denke ich auch, jedem Jüngeren heute, wird es genauso gehen. In jeder Generation verändert sich nur die Bilder in dessen Zeit, :thumbdown: oder so ... :thumbup: ...




      Gerry29 schrieb:

      Die meisten Ecken in Pattaya sehen im Hellen schon seit 40 Jahren so aus, ...
      Genau so ist es ...



      Gruss der thai.fun Max
      Populismus ist die Pubertäts Zeit der Demokratie. :S
      Hallo,

      Ich vermute das es Gründe gibt warum Thailand nicht mehr so
      gut von Gays besucht ist.

      Aber das sind Vermutungen und ich weiß nicht ob ihr mir
      zustimmt.

      Das erste ist sicher das die alte Garde so langsam ausstirbt
      oder einfach gesundheitlich nicht mehr kann. Der größte Teil des Publikums war
      über 70 und da ist es normal dass es jedes Jahr weniger wird. Jüngere neue Besucher kommen kaum nach ich vermute das hat auch mehrere Gründe.

      Der nicht gerade gute
      Ruf den Thailand hat. Da das Leben für Gays in Europa leichter geworden ist es einfach
      weniger Repressalien gibt wie früher ist
      es einfach nicht mehr nötig für 3 Wochen
      auszubrechen und das „freie leben“ zu genießen.

      Dann gibt es jede Menge alternative Ziele die es vor 30 Jahren
      nicht gegeben hat. Ungarn, Rumänien aber
      auch Cuba und andere. Da verteilt sich
      das alles einfach.

      Aber ein wichtiger Grund ist auch das Geld. Thailand ist
      nicht mehr so günstig wie vor Jahren.

      Der EUR ist weniger Wert im Vergleich zum THB und Thailand
      hat bei den Preisen ordentlich zugelegt. Ich bin Italiener lebe aber seit X Jahren in München. Aber auch
      in Südtirol bleibt einfach bei einem beschissenen Job nichts übrig für ne
      Thailand Reise. Ich denke mal das ist in den meisten Ländern Europas ähnlich.

      In München ist es so wen dir keine Wohnung gehört musst du
      auch kämpfen um das Geld zusammen zu
      bekommen für ne Thailand Reise. Ich sehe doch was ich meinen Mietern jeden
      Monat abknöpfe. Selbst wenn du 3000 im
      Monat hast bleibt nach Miete und Auto
      nicht viel über, und wer hat 3000 im Monat?

      Bei den Renten ist es doch nicht viel besser. Und nicht
      vergessen wir reden gerade vom reichen Deutschland.

      Garry,

      Du hast natürlich recht besonders die Inseln haben sich noch
      Extremer entwickelt wie Pattaya. Aber
      die haben es auch nicht so nötig wie Pattaya den die haben alternativen mit
      Familien Urlaub und so. Ich hab da auch Verständnis das ein junges Pärchen es
      nicht gerade toll findet in einer Gay Bar oder einer anderen Nutten Bar zu
      sitzen. Einmal schauen aber das wars dann auch.

      Das ist ein Ratenschwanz das eine bewirkt das andere. Ich
      kann dir aber sagen das besonders Australier und Neuseeländer genauso wie
      Koreaner und Japaner heute gerne auf die Philippinen fliegen. Da ist in den letzten Jahren ein Zuwachs zu verspüren.
      Aber alles etwas zivilisierter und versteckter.

      Für die ist das zum Fliegen näher oder von der Entfernung
      ähnlich. Dazu kommt noch das alles wesentlich billiger ist. Und Cebu ist vom
      Strand her wesentlich angenehmer wie Pattaya.

      Natürlich ist Thailand runter gekommen. Klar Pattaya war bei
      gutem Licht nie eine Perle aber das hat sich verschlechtert in den letzten Jahren.
      Ich würde niemandem empfehlen am hellen Tag mit Offenen Augen durch Pattaya zu laufen den keiner will Urlaub auf der Müllkippe
      machen.
      Hallo Nobe,

      es gibt einige alternative Ziele aber du musst wissen alles
      ist etwas versteckter und bei weitem
      nicht so offen wie du es von Pattaya her kennst.

      Wenn du was erleben
      willst würde ich dir z.B. mal eine Reise in den Norden und Osten von Thailand
      empfehlen. Ja nichts ist mit baden im offenen Meer aber du hast Kultur und
      Abends ist auch was geboten.

      Sehr schon ist es in Kambodscha die Klassischen Kulturstädten und auch am Meer. Also in Ankor und auch in der
      Hauptstad gibt es Kultur und auch
      Abendunterhaltung. Sihanoukville bietet einen schönen ruhigen Strandurlaub
      und auch nette Boys für den Abend.

      Philippinen Boracay,
      Bohol und Cebu sehr schöne Strände und auch die Boys sind nicht ohne. Das
      Problem ist eine gute gay Unterkunft zu bekommen. Die Boys sind klasse und
      sprechen wirklich gutes Englisch.

      Bali sehr schön aber doch recht weit.

      So gibt es einige
      Ziele jedes mit Vor und Nachteilen.

      Da muss jeder selbst wissen welche alternative für ihn in
      Frage kommt
      Hallo Max,
      danke für deine Antwort. Was du über Pattaya schreibst, kann ich nur unterschreiben. Man muss aber auch sagen, dass sich die Thais Mühe geben, aus Patty ein "Seeresort" zu machen. Wenn ich die die 80er Jahre denke, und es mit heute vergleiche: da gab es keine Walking Street oder sowas, der Strand war noch vermüllter usw. Trotzdem ist alles etwas anders geworden, aber das trifft wahrscheinlich überall auf der Welt zu.

      Danke auch für deine Tipps zu alternativen Destinationen. Die meisten dieser Ziele habe ich auch schon besucht, besonders die Philippinen gefallen mir, aber Bangkok am Abend und Manila in der Nacht ist wohl nicht zu vergleichen, vor allem von der gefühlten Sicherheit!!!! Als ich das letzte mal in Kambodscha war, hatte ich das Gefühl, es geht oft so zu wie in Thailand vor vielen Jahren, sprich extrem junge Boys bieten sich an und die sind in Thailand ja fast ´komplett von der Straße verschwunden, wohin auch immer.

      Ich stimme dir auch absolut zu, die Alternativen in Europa sind gewachsen. Von meinem Wohnort in Süddeutschland bin ich mit dem Auto in ca. 3 Std in Prag, auch da ist echt viel geboten aber trotzdem zieht es mich immer wieder nach Thailand, es ist einfach was besonderes....und ich freu mich schon wieder auf den Sommer wenn ich dort bin und mir dann wahrscheinlich wieder sage: das war das letzte mal aber es ist eine Sucht und ich bin ehrlich gesagt auch etwas zu bequem, mich auf Neues einzulassen. Bangkok ist direkt erreichbar, ohne umsteigen und alles und man(n) kennt sich aus, es ist wie eine zweite Heimat.
      Hallo Nobe,

      Ich komm einiges rum in Asien und ich kenne die sogenannten
      Luxus Resorts. Ich kann dir nur eines
      sagen Pattaya ist da ganz weit weg und
      den weg kann Pattaya nicht schaffen. Die Voraussetzungen sind einfach nicht
      gegeben. Da kann Thailand machen was es will
      das geht in die Hose. Den wenn jemand gewohnt ist in Luxus Urlaubsorten
      seine Zeit zu verbringen der dreht nach 5 Minuten in Pattaya um. Aber ne Walking Street ist nicht ein Zeichen
      von Luxus. Pattaya ist was es ist da
      helfen auch 3 Eimer Farbe nicht. Zumal du dir ja darüber im Klaren sein must das
      Pattaya richtig viel Geld macht. Denn wenn du als böser SEX Tourist da Urlaub
      machst lässt du mehr Geld liegen wie die
      0815 Standard Familie. Klar verändert sich die ganze Welt aber ich hoffe doch meist zum besseren.

      Na die alternativen sind immer etwas anders. Klar Manila ist
      nicht das was ich empfehlen würde. Aber
      die Inseln sind so finde ich gut und auch recht sicher. Das Problem ist meist die Sicherheit es gibt
      wirklich sehr schone gay Ziele z.B. Kolumbien aber das kannst du keinem
      empfehlen zu gefährlich. Das was du über Kambodscha sagst stimmt leider die Pedos
      sind nach Kambodscha ausgewandert und
      werden da weniger streng verfolgt. Da gibt es das Angebot was die suchen, aber
      das gilt auch für die Philippinen. Aber das
      sind einfach die Nachteile die es immer gibt. Ich bin jetzt mit den Pedos
      nicht vertraut aber ich bin mir ganz
      sicher dass es die in Thailand immer noch gibt nur halt etwas versteckter. Da bin ich ganz realistisch aber ich mag es,
      es nicht sehen zu müssen.

      Ich musste 2009 fast
      ein Jahr in Deutschland verbringen, Angeordnete Schulungen und ich war auch mal
      in Prag oder in Polen. Mir hat es nicht gefallen ich sehe das nicht als
      Alternative. Zu teuer und nicht mein fall.

      Na das mit der zweiten Heimat oder bei mir besser gesagt die
      dritte ist bei mir auch so. Ich hab nur noch einige Jahre zu arbeiten und dann
      stellt sich dir frage bei mir auch wo gehe ich hin???

      MAX
      Hallo,
      ich habe mir die Antworten genau durchgelesen, und ich glaube das ich das ein oder andere verstanden habe. Ich fand es immer beeindruckend wie offen und frei Thailand ist. Wen ich das mit dem spießigen Deutschland vergleiche.
      Die Einschätzungen warum einfach weniger in Thailand Urlaub machen teile ich aber nicht zu 100%. Sicher richtig das Männer über 70 so langsam wegsterben. Aber warum die Jüngeren nicht nachkommen erschließt sich mir nicht. Ich bin eines typisches Nachkriegs Kind 1955 geboren. In meiner Kindheit und Jugend hatten meine Eltern nicht das Geld für Urlaub da wurde gebaut und abbezahlt. Ich bin mit 20 zum Arbeiten nach Köln gewohnt hab ich in einem Zimmer zur Untermiete. Mit 22 haben ich ein bisschen was geerbt und eine Wohnung gekauft aber da war auch einiges zum Abbezahlen. Mein erstes Auto hab ich gekauft mit 30 und das war kein Porsche. Das Typisch deutsche Wohnung abbezahlen und die gute Lebensversicherung war wichtiger. Meinen ersten großen Urlaub hab ich mit 40 gemacht. Klar die jungen bekommen heute nichts geschenkt aber wir sind auch nicht mit dem goldenen Löffel im Mund zur Welt gekommen. Ich konnte mir Urlaub und vergnügen auch erst leisten als ich so um die 40 war. Heute genieße ich es aber so einmal im Jahr mir eine Reise leisten zu können. Sicher ist Pattaya nicht perfekt aber das freie leben genieße ich doch sehr.
      Das die Boys das ein oder andere gesundheitliche Problem haben ist ja zu verstehen geht uns ja nicht anders aber das müsste doch jeder merken und dann auch was unternehmen. Aber warscheinlich verstehe ich die thais nicht so gut wie ihr.

      MAX schrieb:

      Na das mit der zweiten Heimat oder bei mir besser gesagt die
      dritte ist bei mir auch so. Ich hab nur noch einige Jahre zu arbeiten und dann
      stellt sich dir frage bei mir auch wo gehe ich hin???


      können ja eine Rentner WG in Pattaya aufmachen :D
      nein im Ernst, ich überlege mir echt, was ich in 2 Jahren mache....
      Du hast natürlich recht besonders die Inseln haben sich noch
      Extremer entwickelt wie Pattaya. Aber
      die haben es auch nicht so nötig wie Pattaya den die haben alternativen mit
      Familien Urlaub und so. Ich hab da auch Verständnis das ein junges Pärchen es
      nicht gerade toll findet in einer Gay Bar oder einer anderen Nutten Bar zu
      sitzen. Einmal schauen aber das wars dann auch.


      Ich möchte das jetzt ungern verallgemeinern, kann nur aus eigener Erfahrung berichten. 2008 gabs auf Koh Samui eine richtige Gay-Ecke in Chaweng. Praktisch in Laufweite von allen Resorts der Ostküste und von Bophut im Norden und Lamai im Süden für 100 Baht mit dem Songthaew gut und bezahlbar erreichbar. In dieser Ecke ballten sich ein Gogo-Laden mit Shows (allerdings jugendfrei...), eine gewöhnliche Kneipe, ein schwules Restaurant und ein schwuler Massageshop (ohne HappyEnd). Also für jedes Bedrüfnis etwas. Wolltest du in Ruhe dein Bier trinken, kein Thema, wolltest du was essen gehen mit Begleitung, kein Problem, hast du einen Mann für intimeres gebraucht, unkompliziert denn die Gogo-Bar hat die Jungs OHNE Auslösegebühr gehen lassen oder man ist einfach um 1 ins Green Mango Disko, da konnte man alle Jungs wiedersehen. Schön ruhig und familiär, aber Action je nach Lust und Laune pur. Damals habe ich mich etwas in Samui verliebt deswegen. 2010 waren 3 der 5 schwulen Läden zu, 2012 praktisch alle, und es haben einige wenige einfache kleine Bars ohne besonderes Angebot weit im Norden im Partyviertel aufgemacht. Dort verkehrt seither nur noch eine bunt gemischte Gruppe von Gästen. Reisegrüppchen mit Frauen, Pärchen, Party-Jungs auf dem Weg zum Beachclub Ark Bar, Heteros, ein paar englische und niederländische Auswanderer, einige wenige Thais mit Job in den Sterne-Hotels zum Feierabendbier. Das hat sich durchgesetzt, keine Gayszene á la Pattaya, Patong oder Bangkok Soi Twilight.
      In Patong, Phuket, gehts ähnlich zu mit der Entwicklung. Ein schwuler Arbeitskollege, seit 17 Jahren verheiratet, fliegt immer mit seinem Mann hin. Ich habe ihn mal gefragt, weshalb er mir nichts gesagt hat, dass seit 2012 die Schwulenszene dort stirbt und ich es letztes Jahr selbst rausfinden musste. Seine Antwort: Er ist vor Jahren im My Way, dem ehemals ältesten und erfolgreichsten Gay-Cabaret Südthailands, von nem jungen Thai-Moneyboy angebaggert worden und sein Ehemann sei leider extrem eifersüchtig und hat da ne fette Szene veranstaltet, also gehen sie, wenn sie in Phuket sind, nicht mehr schwul aus. Deswegen hat er garnicht mitbekommen, dass drei von vier Läden dort zu sind. Ich finde solche Berichte mittlerweile exemplarisch für Phuket. Die Host-Bars dort, also die Läden mit käuflichen Angestellten, waren in meiner Zeit praktisch alle leer, hatten nie mehr als 1-2 Gäste. Halbwegs voll wars nur in den Danceclubs, wobei ebenfalls nicht vergleichbar zu früher. Sowohl auf Samui als auch Phuket sind selbst die Online-Angebote sehr begrenzt. Wer in Pattaya Gayromeo startet, hat in den ersten 5 Minuten mindestens 10 Besucher und 4 Chats am laufen. Auf Samui und Phuket kann man froh sein, an einem Abend wenigstens einen Chat zu führen und 2 Besucher die sich auf sein Profil verirren. Und das sind zu einem beachtlichen Teil dann keine jungen Moneyboys, sondern "echte" Gays, die einen normalen Job in den Resturants, Hotels, Shoppingmalls oder so haben. Habe auf Samui auf diese Art mal einen Koch, einen Rezeptionisten, einen Spa-Angestellten und einen Strandreiniger kennengelernt. Da Moneyboys den Gesetzen des Marktes gehorchen müssen, lässt sich im Umkehrschluss feststellen, dass der Markt nach "Frischfleisch" scheinbar auf den Inseln sehr klein ist oder kaum existiert, zu wenig jedenfalls um eine größere Menge Jungs zu finanzieren.

      Eine Sache darf man auch nicht unterschätzen: Gerade die älteren Thailand-Fans, die wirklich seit Jahrzehnten herkommen und auch länger bleiben können weil in Rente, besorgen sich keine Kurzzeit-Begleitung (mehr) in den Bars. Die haben entweder ihren "Teilzeit"-Freund den sie schon ewig kennen, organisieren sich Langzeit-Begleiter durch Kontakte oder Internet, haben vielleicht einen festen Thai-Partner, der auch mal nach Europa eingeladen worden ist oder was auch immer langfristiges am laufen. Gerade solche Paare habe ich in Jomtien nicht wenige gesehen, ich würde sogar sagen, subjektiv waren die in der Mehrheit. Und die findest du nicht in Fick-Läden wie Xboys, sondern am Beispiel Pattaya eher in Dicks Café oder anderen europäisch geführten reinen Stammtisch-Lokalen.

      Gerry29 schrieb:

      ... Die haben entweder ihren "Teilzeit"-Freund den sie schon ewig kennen, organisieren sich Langzeit-Begleiter durch Kontakte oder Internet, haben vielleicht einen festen Thai-Partner, der auch mal nach Europa eingeladen worden ist oder was auch immer langfristiges am laufen. ...

      Genau so sehe ich das auch.
      Weil ich auch so einer war der sich nach 5Jahren Lernzeit mit einem Thai-Boy zusammen, dann über viele Jahre gezielt und bewusst einen Thai-Boy "GELEISTET" hat, wie ich das nennen! Deswegen auch viele solche Paare kennen gelernt habe die es sich genauso eingerichtet haben.

      Wichtig war halt dass man/n sich die gegenseitige Toleranz zum "Fremdgehen" von Anfang an zugesteht. Denn nichts ist für Farang in Thailand schlimmer als Eifersüchtige Thais. Was jedoch mit richtiger, gesicherter und regelmäßiger Zahlung und Regelung umgangen werden kann ... Der Boy braucht auch seine Freiheiten, sein Ansehen und einen gehobenen Thai-Lebensstandart, wenn er mit Farang zusammen ist.

      Und es waren und wurden meine (unsere) schönsten, friedlichsten und erfülltesten 12Jahre mit einem "Partner" zusammen. Was meinerseits altershalber aufgelöst wurde und seinerseits ihm nun durch in der Zeit erspartes sein eigenes Geschäft ermöglichte. Beide sind, wenn wir zurückschauen,sehr zufrieden.

      Heutzutage geht z. B. in Ko Samui, Phuket, Pattaya und anderswo sowieso das meiste übers Internet. Darum braucht es auch immer weniger Lokale für Begegnungen. Was ich persönlich Jammerschade finde, wenn ich so zurückschaue ... ::po::
      Populismus ist die Pubertäts Zeit der Demokratie. :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „thai.fun“ ()

      Hallo Nobe,

      ich so in 2-3 Jahren auch gehen und dann den Ruhestand genießen immer vorausgesetzt
      ich hänge nicht noch 1-2 Jahre dran. Aber ich hab wirklich noch nicht
      entschieden wie es dann weitergeht.

      Aber ich denke eher
      Cebu und über den Winter dann Pattaya. Aber die Deutsche Wohnung aufgeben das weiß
      ich echt nicht.

      Hallo Gerry,

      du hast ja recht mit
      allem was du schreibst. Ich steh nicht auf feste Partner. Ich war schon einige
      Jahre nicht mehr auf den Inseln wollte
      aber mal wieder nach Phuket. Aber wen du
      das so schreibst bleibe ich besser weg.

      Hallo Joachim,

      Ich bin auch nicht mit dem goldenen Löffel auf die Welt gekommen, ganz
      sicher nicht. Aber ich denke schon dass
      wir es etwas leichter hatten wie die Jungen.
      Ich hatte das Glück das ich in Asien arbeite und auch lange in Bangkok
      gelebt habe. Aber warum Thailand an Anziehungskraft verloren hat sagen wir mal
      so es ist einfach so. Aber vielleicht ändert sich das ja auch wieder und in 5 Jahren
      ist Thailand zurück und alles ist super. Oder es gibt ein anderes Ziel das dann
      super toll ist. Ich genieße es solange es noch was gibt.

      Hallo Thai fun,

      alles richtig ich kenne auch etliche dieser Paare aber das
      ist nicht mein Leben. Es ist auch so dass da einige zusammen sind die schon
      seit Jahren nicht im selben Bett schlafen. Aber klar wenn du diese Lebens
      Modell dir aussuchst ist Toleranz und Rücksichtnahme
      das wichtigste.

      MAX

      MAX schrieb:

      Aber warum Thailand an Anziehungskraft verloren hat sagen wir mal
      so es ist einfach so. Aber vielleicht ändert sich das ja auch wieder und in 5 Jahren
      ist Thailand zurück und alles ist super.


      Dir wird es mal gut-gehen, wenn du verinnerlichst, dass ... sich die Anziehungskräfte, Praktiken und das Verlangen zwischen den Menschen kaum ändert/e. Aber es gilt für die von jung zu alt verändernden Menschen, sich den Technischen- Medialen- und vor allem den jeweiligen Werten- anzupassen.

      So im grausen- Scherz.
      In 50 Jahren bestimmt ein eingepflanzter Chip im Kopf, was für die pubertierenden, für die zu verheiratenden, für das verlangen, sowie die Art wie wo warum zu kopulieren, richtig, gesetzestreu und gesellschaftsfähig auszuleben ist.

      Was, wenn dann der Computer mal spinnt und einen spät-reifen- Mann mit einem früh-reifen- Jüngling verknüpft, verbindet oder verschmelzt. :thumbsup:
      Populismus ist die Pubertäts Zeit der Demokratie. :S