Zurück aus Thailand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zurück aus Thailand

      So, jetzt bin ich wieder zurück und habe mein erstes Silvester in Thailand verbracht. Hatte ja schon im Herbst eine Anfrage gestellt, wie man wohl am besten vom Airport nach Pattaya kommt, da ich bisher ja immer zuerst in Bkk geblieben bin. Ein Tipp war der Bell Travel Service, habe es probiert und kann es nur empfehlen! Super Busse, man wird direkt am Hotel abgesetzt und auch wieder abgeholt. Buchung direkt von Deutschland aus, incl. Sitzplatzreservierung im Bus, muss sagen, das hat mir gefallen!

      Normalerweise bin ich ja um diese Zeit nie hier, und tatsächlich, es ist ein großer Unterschied. Wesentlich mehr Touristen, aber es ist ok. Da ich ja nur kurze Zeit hier war, bin ich natürlich gleich los. Erste Station Boyztown. Naja, selbst seit meinem letzten Besuch im August hat sich vieles verändert. Nett war eigentlich immer um 21.00 die Präsentation der Jungs aus dem Boyz, das gibt es wohl nicht mehr, im Gegenteil, für die Show muss man jetzt 350,- Eintritt bezahlen. Ich bin wie immer im Panorama gesessen, hab mir die Sache angeschaut und bin gegangen. Sunee Plaza :) Es ist noch trotzloser als im SOmmer: nur noch 5 oder 6 Bars haben geöffnet, die Jungs sitzen gelangweilt an ihrem Handy und sehen gar nicht, dass jemand vorbeiläuft. Die beiden Eingangspforten sind mausetot!!! und das zur Hauptsaison.

      Also weiter nach Jomtien. Und hier muss ich sagen: hier steppt der Bär! Echt super was hier los ist. Auch sehr viele touris hier, einfach Leben. Das hat mir gefallen, ich war dann eigentlich jeden Abend hier. Und auch die Beach ist echt super, sauber, Platz genug und alles perfekt.
      Hatte echt schöne Tage hier, bin aber dann über Silvester nach BKK gefahren.

      Am ersten Abend gleich mal nach Twilight.... aber hier ist auch weniger los, als früher. Schade dass es Dicks Cafe nicht mehr gibt. Bin dort gern gesessen und hab alles beobachtet.

      Den Silvesterabend habe ich dann am Central World verbracht. Es waren laut Zeitung "nur" 600.000 Besucher. um 23.30 habe ich dermaßen Panik bekommen in diesem Pulk von Menschen. Dass hier nichts passiert ist ein Wunder. Habe den Jahreswechsel dann am Rande des ganzen Geschehens verbracht. War aber super!!!! Die ganze Ecke war abgesperrt, wie eine riesen Fußgängerzone. Toll!!!!

      Alles in Allem bin ich doch zufrieden mit der Kurzreise, war auch noch in DJ …. also wenn man Probleme mit vielen Menschen hat, sollte man diese Disco meiden :)
      Freue mich trotzdem schon auf meinen "normalen" Urlaub im Sommer, wenn nicht mehr soooo viel los ist. Was man natürlich sagen muss, es wird immer teurer in Thailand. Komme ja jährlich seit 30 Jahren hierher, aber die Preise steigen, der Kurs wird schlechter, die Jungs weniger :/ mal sehen wohin das geht.

      Hoffe ich langweile euch nicht mit meinem kurzen Bericht.
      Falls jemand ne Frage hat, gern
      um 23.30 habe ich dermaßen Panik bekommen in diesem Pulk von Menschen. Dass hier nichts passiert ist ein Wunder.


      Ich war vor 2 Jahren zum Jahreswechsel im DJ Station. Wer enge Menschenmassen nicht mag, sollte den Ort dann besser auch meiden. Krass was die Thais feiern können, ohne dass irgendwas passiert. Und vor allen Dingen, die sind trotz allem tiefenentspannt...


      die Preise steigen, der Kurs wird schlechter, die Jungs weniger


      Ich war Anfang Dezember da. Preise sind relativ. Ich fand es nett, dass die Getränkepreise gesunken sind. Wo es gezapftes Bier gab in Jomtien hast du 60-80 Baht pro Glas bezahlt. Kann mich an Urlaube erinnern, da gabs nichts unter 100. Die Gay-Bars in Jomtien haben sich an die Hetero-Bierbars angepasst. Aber alles andere wird teurer, das ist leider echt so. Raucher zahlen mehr, im 7Eleven hab ich auch mehr gelassen als sonst für Kleinigkeiten, Essen ist viel teurer als früher selbst in den Garküchen, die Nachtmärkte verlangen mittlerweile selbst nach Preisverhandlungen Wucher für billige Fake-Sachen, in regulären Geschäften gabs teilweise europäisches Niveau. Nur die Hotels sind etwa gleich geblieben. Ich habe mich mit Spa-Artikeln fürs Wohlbefinden eingedeckt und hätte es teilweise in Deutschland billiger kriegen können. Der Umrechnungskurs in Euro ist unter aller Sau, selbst tagesaktuelle Abrechnung auf kostenloser Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühren liegen bei 35-36 Baht pro Euro (2008 hab ich mal 49 Baht pro Euro bekommen...), die Thai-Banken ziehen mittlerweile 240 Baht Sondergebühren fürs Geldabheben ein, da wird jeder Gang zum Geldautomat zu einem Luxus-Event. Vor 8 Jahren bin ich mit 250 Euro pro Woche ausgekommen, heute waren es fast 400.

      Daher ist bei mir bis auf weiteres erstmal kein Thailand-Urlaub mehr geplant. Es sei denn, im November gibt es keine bezahlbare Alternative.
      Apropos, "Zurück aus Thailand".
      Seit ich mich entschieden habe Thailand altershalber langsam ganz den Rücken zu zeigen, sehe ich die Welt.
      Ich war jetzt endlich in der USA, Kanada und in vielen Mittelmeer Ländern. Aber habe vor allem viele EU Städte gesehen. Von den vielen Orten in der Schweiz und Spaziergängen in meiner Gegend ganz zu schweigen.
      2018 z. B. war ich in Israel, Kairo, Athen, Freiburg D, München und vielen Schweizer Orten. Für 2019 sind Dubai, Beirut, Marokko und Gran-Canaria etc. im Plan.

      Ich will damit nur sagen, dass ein zurückkehren aus den fast "nur" 25Jahre Thailand, zum unverhofften Erlebnis anderer Art geworden ist. OK, ich hab vor 10Jahren unverhofft in der CH mein Jüngeren Partner kennen gelernt und so einen Reisepartner. Wäre ich Thailand treu-geblieben wäre ich (heute 73) dort am "verfaulen".

      Will sagen, man/n muss sich bewegen, dann kommt das Leben automatisch zu einem, auch im alter ... ::po::
      Populismus ist die Pubertäts Zeit der Demokratie. :S