Sawadeekap Thailand 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sawadeekap Thailand 2019

      Hallo in die Runde,
      seit Donnerstag bin ich wieder in Thailand. z.Zt. noch Bkk, am Montag zieh ich weiter nach Pattaya. Das Wetter ist super, die Preise auch :D für einen € gibt's grade mal 34 Bath, aber davon sollte man sich den Urlaub nicht vermiesen lassen.... Am ersten Abend bin ich gleich losgezogen, in die bekannte Gegend rund um Silom. Alles beim Alten dachte ich bis ich auch einen Abstecher in die Soi Twilight machen wollte. Bin da eigentlich immer gern, weniger bei den Shows sondern einfach um bissl rumzuschauen, etwas zu trinken und die Szene zu beobachten. Aber denkste: Soi Twilight gibt es nicht mehr!!!! Eingang vernagelt, alles dunkel. Die ganzen Bars etc mussten wohl raus und befinden sich jetzt in der gesamten Silom Area.... alles weit auseinandergerissen, hab gar nicht alles gefunden. Teilweise in den Patpong sois im 2. Stock usw. also alles andere als gut. Ich fand so eine komprimierte Fläche immer super. Schade, wieder etwas weggefallen. Balkony und Telefonbar sind davon nicht betroffen. Eine der alten Bars, gleich am Anfang links Twilight ist jetzt weiter hinten nach dem Balkony, aber wir kennen das ja alle: Balkony und dann ist eine unsichtbare verminte Grenze, da geht kaum jemand drüber, so war das immer und so ist es jetzt auch. Schade eigentlich.
      Naja dann werde ich heute abend wieder auf die Suche gehen, vielleicht find ich ja noch was? Wobei es immer schlimmer online wird: Grinder und Romeo sind ständig am piepsen :thumbsup: aber das ist halt anders als ich es möchte.
      Falls Interesse besteht, berichte ich ab Montag aus Pattaya, mal gespannt, was sich seit Januar verändert hat....

      Nobe_6 schrieb:


      Falls Interesse besteht, berichte ich ab Montag aus Pattaya, mal gespannt, was sich seit Januar verändert hat....

      Doch, sehr sogar.
      Ich, der wahrscheinlich TH nie mehr sehen kann lechze nach Zeilen die vergangene Bilder in mir hervor zaubern ... Mein größter Dank wären für geträumte- Bilder, wie du neben einem nackigen, oder heißt das knackigen, Boy liegst und ihn mit einer Hand stimulierst während Du mit den Augen aufs offene Meer schweifst und mit der anderen Hand in die Tastatur haust was sich in Patty so tut ...
      Populismus ist die Pubertäts Zeit der Demokratie. :S
      "Balkony und dann ist eine unsichtbare verminte Grenze, da geht kaum jemand drüber, so war das immer und so ist es jetzt auch. Schade eigentlich."

      Hallo Nobe 6, das habe ich nicht ganz verstanden, was du zuvor geschrieben hast, ich kenne mich auch ein wenig aus in BKK und Pattaya, was du von Bangkok berichtest kann ich nur zustimmen, da hat viel zugemacht. Ich selber bin ab 26.10. wieder in Pattaya und dann in Siem Reap und im März wieder in BKK...vlg
      "Balkony und dann ist eine unsichtbare verminte Grenze, da geht kaum jemand drüber, so war das immer und so ist es jetzt auch. Schade eigentlich."

      Damit ist ein interessanter und leider etwas ungünstiger Effekt gemeint, der in der Silom Soi 6 zu beobachten ist. Die Soi 6 ist eine Sackgasse, 2 riesige Platzhirsche namens Telephone und Balcony sind etwa in der Mitte. Davor bis zum Silom Night Market ein paar kleinere Läden wie das Deutsche Restaurant (Name ist mir entfallen, ist aber am schwarz-rot-goldenen Schild und dem deutschen Fassbierangebot leicht zu finden) und 2 Massage-Salons. Der Effekt einer "unsichtbaren Grenze" ist, dass Telephone und Balcony quasi die gesamten Besucher, die es bis Mitte der Soi schaffen, anzieht und kaum einer bis weiter nach hinten durchkommt. Deswegen machen die meisten Läden, die sich im hinteren Bereich ansiedeln, genauso schnell wieder zu wie sie entstanden sind. Verstärkt wird das ganze dadurch, dass der hintere Bereich auch noch kaum beleuchtet ist. Irgendwie schade, weil die Ecke durchaus Kapazität hätte, Bangkoks Boyztown zu sein, aber wird vielleicht werden wenn die Fickläden in der Twilight zu sind.

      Nochmal was grundsätzliches... Ich fände das nicht so schlimm, wenn das Angebot der Twilight sich auf den ganzen Block zwischen Silom und Surawong verteilen würde. Das gabs früher auch schon mal, dass sich Bars da angesiedelt haben, die in der Twilight keinen Platz gefunden haben. Die Stimmung war anders, familiärer, ruhiger, weniger schrill und aufdringlich. Außerdem ist die Ecke aufregender, so zwischen den Hochhäusern in engen Gassen... Ich bin dieses Jahr nicht in Bangkok, weil der beschissene Wechselkurs mir die 4 Tage zusätzlich nicht mehr erlaubt. Fliege dafür Mitte November nach Pattaya, Koh Samet und Phuket.
      Ja Gerry, genau das meinte ich, mit der verminten Linie. Die nächste Bar nach der Linie ist übrigens inzwischen die Welcome Bar, bestimmt vielen Bekannt aus der soi Twilight. Ja man(n) muss sich arrangieren, ich fand es halt immer praktisch, alles auf einem fleck zu haben, obwohl Balkony und Telephone ja schon immer wo anders waren.

      Ich bin inzwischen in Pattaya eingetroffen (übrigens zum neuen Thema "Nahverkehr", die Fahrt BKK-PTT kostet mit den Linienbussen immer noch 119,- und das, obwohl viel in die Straßen investiert wurde) Bin wie immer im Bayview abgestiegen, sehr zu empfehlen direkt an der beachroad, neben central Festival. Am Abend dann der obligatorische Rundgang, beginnend in Boyztown. Und gleich der erste Schock: die von mir sehr gern besuchte "Panorama Bar" gibt es nicht mehr ;( Laden dicht, gegenüber der große gogo Schuppen, der früher immer alle Jungs um 21.00 Spalier stehen ließ, nur noch halb so groß. Panorama war auch wie in Bangkok Dicks Cafe der ruhende Pol, wo man gemütlich was trinken, sich unterhalten und alles beobachten kann. Schade wenn boyztown auch stirbt.
      Bin dann weiter nach sunee… aber da habe ich schon oft genug geschrieben, dass man dort nicht mehr hin kann/muss. nur eine Handvoll Bars, mit desintressierten Jungs, die nur am Handy spielen und dich gar nicht wahrnehmen. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass es zumindest sauberer geworden ist, das habe ich ja schon bei meinem letzten Besuch im Januar festgestellt.
      Dann rauf aufs Bathtaxi und ab nach Jomtien. Hier muss ich auch wieder sagen: diese Soi macht sich immer mehr: viele Bars, viele Jungs, sehr sauber und flott dekoriert. Hier halte ich mich gern auf.
      Werde heute abend mal durch day and night schlendern.
      Im allgemeinen muss ich sagen, es ist so wenig wie selten los in Pattaya und ich bin ja immer um diese Zeit hier. Man sieht kaum noch Russen, dafür mehr Araber (jeder kann für sich entscheiden was besser oder schlechter ist). Der Strand ist sehr sauber, so hab ich das noch nie gesehen. Es gibt nur noch weniger Sonnenstuhlanbieter und die halten den Strand echt sauber!
      Dann ganz nebenbei noch eine Feststellung: die Jungs verlangen inzwischen Preise, das glaubt man nicht. Auf die ersten Fragen kommt meist 3000 für shorttime. Verrückt wer das bezahlt. Aber unter 1000 geht nix mehr. Was für mich ganz neu ist: ich wurde bei Grinder vermehrt von russischen Jungs angeschrieben, die hier "Urlaub" machen und sich etwas verdienen wollen …. intressant.
      So das wars für heute, ich meld mich aber sicher nochmal....
      Hallo,Ich bin in Thailand schon seit einer Woche Pattaya. Ich kann euch sagen so wenig los oder besser nichts los. Sunee da sitzen einige der alten Boys rum und spielen gelangweilt an Handy Kunden Fehlanzeige. Boy town Schweine teuer und nichts los im Boy Boy Boy war ich nach 10 Jahren wieder drin. Da sitzen Boys (Männer) die haben schon fast mein Alter. Sonst Tote Hose!!!Jomtien ist besser aber auch nicht viel los. So langsam kannst du Thailand vergessen und das kommt von mir. Die haben keine Kunden und um die letzten Kunden noch zu vergraulen werden die Preise erhöht. Es wird Zeit das Reiseziel zu wechseln!Ich muss jetzt erst mal arbeiten gehen und komm dann im Dezember noch mal für eine Woche.MAX
      Hallo Max, ich bin ab kommenden Samstag in Pattaya, für ein paar Tage, was du schreibst ist ja bedrückend, ich habe Pattaya und die Gay-Szene immer sehr lebendig und gut aufgestellt erlebt, ... was die Philippinen anbelangt, dieses Ziel würde mich auch interessieren ... Vielleicht hat ja hier jemand Ahnung!*** ::komm::
      Hallo Thommy, du siehst ja selbst was los ist. Ich bin mittlerweile weg ein bisschen arbeiten. Aber wenn wie ehrlich sind muss ich zugeben das Pattaya immer weiter runter geht. Wenn der Trend anhält gibt es nur noch einen Weg der heißt was Neues suchen. Darum auch mein Interesse an den Philippinen
      MAX
      hallo in die Runde,
      freut mich, dass hier mal wieder jemand was schreibt. Ja, von Pattaya hab ich schon paarmal berichtet, trotzdem werde ich Weihnachten wieder dort sein :) An silvester dann aber in Bkk. Ich kann mich nur wiederholen, das Einzige was man noch empfehlen kann ist Jomtien. Und ja, die Preise sind langsam nicht mehr normal, zusätzlich zum schlechten Wechselkurs.
      Einige von euch haben die Philippines als Alternative angefragt. Ich war schon öfter dort, einen Ort wie Pattaya werdet ihr dort nicht finden. Das wae früher mal Pagsanjan, aber das wurde "trockengelegt". Bleibt noch Manila, das aber in keinster Weise mit BKK vergleichbar ist. In Bangkok fühl ich mich auch Nachts sicher, in Manila nicht einmal am Tag!!! Die Hotelpreise sind unglaublich hoch für die "Absteigen" die du dann vorfindest! Auf den Inseln ist gaymäßig eher wenig los, evtl. auf cebu. Dazu kommt ein 3 Stunden längere Flugzeit... Naja ich war jetzt schon 5 Jahre nicht mehr, vielleicht hat sich ja alles zum Guten geändert??? Hab aber selten eine so dreckige Stadt gesehen, wie Manila und die Armut ist hier wirklich erschreckend. Falls mal jemand dort hingeht, wäre schön, einen Bericht zu lesen.
      Ich werde zum Jahreswechsel wieder aus Thailand berichten, dem Land wo ich nach jedem Urlaub sag: das war das Letzte mal... aber kaum bin ich 2 Wochen zuhause, schau ich wieder nach Flügen. Übrigens Thai fliegt gerade supergünstig, hab für Juli auch schon gebucht MUC-BKK 548,-
      Ich bin in der zweiten Novemberhälfte wieder eine Woche in Pattaya, quasi als längerer Stopover auf der Durchreise nach Koh Samet. Bisher war Pattaya, auch wenns abwärts geht, noch immer halbwegs "alternativlos", denn nirgendwo gab es eine ähnliche Dichte an schwuler Infrastruktur und Abwechslungsreichtum wie dort. Ich bin da etwas zwiegespalten, was das absehbare Ende Pattayas als Gay-Reiseziel angeht. Zum einen werde ich den Dreck, die hässlichen Bauten, den überfüllten Strand mit seinem Kloakenmeer nicht vermissen. Aber die Menschen schon, die lange Zeit die Gayszene dort lebendig und ja, auch irgendwie liebenswert gemacht haben. Zum anderen hat der obligatorische Aufenthalt in Pattaya leider zumindest bei mir immer Zeit in Anspruch genommen, die ich gern auch mal in andere Ecken dieses Landes investiert hätte, Koh Chang oder Chiang Mai zum Beispiel.
      Wie auch immer, zur Hauptsaison ab November versuchen immer einige geschlossene Locations einen Neustart und öffnen wieder, wenn auch nur kurz. Ich lass mich mal überraschen.

      Die Diskussion um Alternativen zu Pattaya finde ich ehrlich gesagt super spannend, da lohnt sich schon fast einen eigenen Thread für aufzumachen. Ich suche schon seit Jahren danach. Erfolglos... denn
      1. Pattaya ist weltweit einzigartig. Diese Mischung aus Show, Rotlicht, Vergnügen, Party, Bar-Szene, und vor allem solche Jungs, das gibt es sonst nirgendwo. Nicht in Thailand, wo Bangkok sehr viel teurer und Phuket mittlerweile sehr viel schlechter sind. Nicht woanders dank extrem strenger Gesetze.
      2. Muss man deswegen bei allen möglichen Alternativen Abstriche machen. Kambodscha, Vietnam, die Philippinen, wo die Gayzszenen auf die Hauptstädte beschränkt sind (kein Strandurlaub möglich!) oder sehr klein und ohne vielfältiges Angebot wie auf Bali. In Lateinamerika gibts nichts vergleichbares, oder ist wie auf Kuba extrem reglementiert, in Europa und Nordamerika (Spaniens Inseln und Florida) kann man einen geilen Gay-Urlaub machen, sollte aber auf der Suche nach etwas nächtlichem Vergnügen eher sehr jung und sportlich sein oder horrende Summen zahlen können, die sehr sehr viel höher sind als in Thailand.
      Ich kann hier als Schlappi-Gay und in Thailand wegen der wärme und meinem kaputten Herz altershalber nicht mehr nicht mehr so richtig dabei sein.
      Was nicht heißt unglücklich zu sein. Vor 10Jahren hat mich ein/e Indonesische/r 30Jähriger Transgenter gefragt ob er bei mir hier in Zürich leben dürfe. Er arbeitet 60% hat NL Pass und ist Finanziell voll selbständig.

      Ich sprang über den Schatten (des Alters etc.) und heute 10Jahre später sind wir immer noch ein Paar und frönen unserem Hobby dem Reisen. Haben in den Jahren die halbe Welt bereist. Am Anfang NewYork, Kanada und Asien etc. Nun nur noch Europa. Eben wegen meinem Herzen. Z.B. diese Jahr schon Dubai, Albanien, Wien, Bratislava und eben gerade Marokko. Vorgesehen ist über die Festtage Gran Canaria. Zudem sind wir 40 -50 mal irgendwo in der Schweiz und Umgebung unterwegs.

      Was ich sagen will. Man/n muss halt auch in der Heimat den Jungs eine Chance geben, auch oder sowieso wenn einem das Alter zurückruft. Schönheit ersetzt nicht Geborgenheit einer Zweck-Gemeinschaft. Und auch das lesen Eurer Beiträge wärmen mein Herz, wieder auf ...

      Hier in Marrakesch ...






      Populismus ist die Pubertäts Zeit der Demokratie. :S
      Hallo Gerry29,
      dein Posting entspricht voll meiner Meinung: Danke dafür! ich hoffe, du berichtest aus Pattaya wenn du dort bist. Ich finde Pattaya trotz allem noch ein wertes Ziel. Und mal ehrlich: so sauber wie es dort zur Zeit ist, vor allem die Beach in Jomtien, war es vor 10 oder 20 Jahren, den Zeiten, denen hier immer nachgetrauert wird, nie. Mein Reiseverhalten hat sich auch verändert. Ich verbringe eigentlich nie einen Langzeiturlaub dort, im Gegensatz zu früher, lieber öfter und nicht so lange. Nach 1 Woche Ptty reicht es mir dann auch, vielleicht aber doch, weil es nicht mehr so viel Abwechslung gibt?!? Ich bin dann auch gerne in Bangkok, obwohl (s. mein Bericht vom Sommer) sich auch hier die Gayszene verzettelt und aufgelöst hat. Ich komme seit 1989 mehrmals jährlich nach Thailand und das Land hat für mich einfach einen Suchtfaktor, man schimpft, aber kann auch nicht ohne und vermisst es, sobald man wieder zuhause ist. Zum Jahresende könnte ich in Ruhestand gehen, mein Ziel war seit vielen Jahren, den, bzw. den größten Teil dann in Thailand zu verbringen. Davon verabschiede ich mich immer mehr. Aber ganz ohne geht halt auch nicht :)
      Ich hoffe, ich hör von Gerry, um zu wissen, was mich im Dezember so erwartet. Und übrigens: gute Idee einen neuen Thread aufzumachen mit alternativen Zielen. Bestimmt interessant. Aber ich komme einfach auch ins Alter der Bequemlichkeit: ich buche ausschließlich Direktflüge, möchte nicht mehr weiterfliegen wie es nach Manila nötig wäre, und in Bkk oder Ptty kenn ich mich besser aus, als in Berlin oder Stuttgart, was ganz in meiner Nähe ist. Diesen ganzen anfänglichen "Erkundungsstress" mag ich mir ersparen. Ich lande und weiß wo wer und was zu finden ist. Das hat auch einen Vorteil und man kann auch kürzere Urlaube effizienter nutzen.

      Neu

      so liebe Leute, auch ich melde mich noch einmal kurz zu Wort, zurück gekehrt aus Cambodia und zuvor eine Woche in Pattaya ... ich habe in meinem Reise-Leben nichts vergleichbares erlebt und kennen gelernt, wie Pattaya, dies ist m.E. einmalig in der Welt ... ein solches Aufkommen von Bars, Boys, Nachtleben, Shows ... wie insbesondere im Jomtiencomplex, gibt es nirgendwo sonst (auch nicht mehr in Bangkok), korrigiert mich gerne ... ich kann bestätigen, dass Sunee Plaza ruhiger geworden ist und auch Boystown abgenommen hat ... aus meiner Sicht aber Jomtien sich erfolgreich entwickelt hat ... ich hoffe, sehr wir (alle) bleiben den Bars, Boys, Shows, ... und und und treu, denn das Internet hat vieles in der Gay-Szene (auch in Deutschland) positiv verändert aber auch zerstört ... früher war dies die einzige Möglichkeit, oder über anonymisierte Zeitungsanzeige, die älteren unter uns erinnern sich noch, jemanden vom "gleichen Schlag" kennen zu lernen oder zu begegnen ... heute sind es ein paar Mouseklicks (auf Planetroemeo oder Grindr) und schwupps, kann man jemandem Begegnen ... und der Preis den wir alle Zahlen, ist eine Zurückentwicklung der offenen Gay-Szene, (weltweit) ... ihr dürft meine Einstellung gerne konstuktiv kritisieren ... ich bin interessiert!*** danke-thx!

      Neu

      Thommy33 schrieb:

      ihr dürft meine Einstellung gerne konstuktiv kritisieren ... ich bin interessiert!***

      Alles entwickelt sich irgendwohin, nur der Trieb bleibt in der Libido stehen. Für die Jungen ist die neuste Entwicklung meist positiv, selbstverständlich wie seit jeher reizvoll.

      Für Ältere wie mich hab ich mal in einem Forum geschrieben ...

      Heute und gestern, unter den Bögen am HB-Zürich.
      Vom „kontakteln, wakeln, wischen oder auflesen“. (Kontakeln)

      Man/n, waren das noch Zeiten wo man sich z.b. am HB Zürich Kontaktelt mit tief in die Stirne gezogener Mütze (nicht nur wegen der Kälte) herum getrieben von den Herumtreibern, von Spitzeln oder sonstigen Trieben und Einsamkeit vertreibend, jemand für ab 5min und ab 20.- Fr. treffen konnte! Die Polizei hielt damals alles in der „Fichenaffäre“ fest! Man/n konnte Kontaktelt schleichend schielend und alle 5min. ins Klo tröpfelnd! Im VW Käfer die Füsse in den Handschlaufen, oder in einer Eck eine Kalte Hand am Sack. Luxus war das Quicke in der eigenen Wohnung. Vorboten der Zukunft waren die etwas wärmeren Telefonkabinen aus denen der Stricher den Freier nach Münz oder per Draht nach einer Übernachtungsmöglichkeit er/fragen konnten.

      Man/n stichwortelt kontaktelnt damals, Warme-Kälte, Drogen, versteckt, illegal, schnell und billig um die Ecke, ins Klo oder sonst-wo! Konnte Man/n sich auf etwas "wärmeres Längeres" einigen, wurden es damals halt mal 100.- Stutz. Schweizer und Asiaten Stricher zogen immer mehr weg und dadurch den Ost-Clan an. Komm Schatzi spritz, die Zeit kostet Geld...Trefferquote im Sicht-Kontakteln war 1zu100. Anfang dieses Jahrhundert schnu(o)rrt der Escort in NET, „bisch so Net ab 200 Stutz“? Am HB sind Stichworte nur noch Drogen, versteckt, illegal, häsch mär en Tschoint oder es Coki? „häsch mer zwei Stutz“?

      Man/n Kontaktelt nur noch im Internet und Foren, da sind sie zu Hauf in schönster geilster Photo und Wärme Pose wieder! Escort wie Eskortierte schlafen bis 14 Uhr aus, werfen Kaffeemaschine und PC an und Trinken Online in Slips ihren ersten Kaffee! Der eine mit ausgefahrenem Schwanz im Angebot, der andere mit eingezogenem Wanz über dem Schwänzchen nach Viagra lechzend.

      Man/n Kontaktelt nur noch wackelnd zum Kühlschrank, hat Sitzungen am Bildschirm per Mails, Handys, PCs, Forums, Fototausch und auch Einsamkeit vertreibend, per Cam und Skype etc. mit einer Hand auf der Tastatur und der anderen Hand am Vorhaut stressen. Lust auf Hautnah ist ab ab 200.- jeweils im Labor, Massageraum oder bei dir/mir zu Hause zu haben.

      Man/n zu Hause so Net/t fr/s/agt, hoi, Süsser Du, hast Du Photos, was machst/magst Du, wie-viel, wie lange, wann, bei Dir oder bei mir, Botton mit ohne? Die Fahrt zu Dir kostet nochmals 50.- Stutz!Treffer-Quote im Nett Kontakteln ist heute 1zu10.000. Das war nicht nur ein Tipp zu, wo sind die Stricher heute, sondern auch eine kleine Satire mit Wehmut, die mir Altem wehtut!

      Man/n, Was sind dann die Zeiten dazwischen am Jomtien für ein Paradies, gewesen ... oh sorry, muss ins Planet-Romeo, da hat's geklingelt ... vielleicht Kontakelt ein Digital-Stricher ...

      Der thai.fun Max
      Populismus ist die Pubertäts Zeit der Demokratie. :S