Coronavirus - ALLE Touristen müssen die Insel verlassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      So langsam formiert sich die "neue Normalität" in Spanien. Heute findet nochmals eine Videokonferenz der Zentralregierung mit den regionen in Spanien statt um die Vorschläge der Regierung für die Zeit nach dem 21. Juni (dann endet der Alarmstatus) festzuzurren. Wir wissen noch nichts ganz genaues, es gibt aber auch ein Arbeitspapier für die Hotelbranche, dies deutet darauf hin, dass ein Aufenthalt in spanischen Hotels deutlich anders wird als bisher. Maskenpflicht, wenn kein Abstand von 2 Metern eingehalten werden kann z.B. Zimmerreinigung darf nur noch stattfinden, wenn keine Gäste anwesend sind. Wie das mit Poolanlagen ausschaut ist noch unklar, vermutlich aber auch mit 2 Meter Abstand zu allen anderen Personen. Das alles würde die Interaktion zwischen Personen deutlich komplizierter machen. Zudem gelten alle Vorschriften (sofern diese bestätigt werden) bis zum Ende der Gesundheitskrise, welches ausgerufen wird, wenn es einen Impfstoff oder eine effektive Behandlung gegen COVID-19 gibt.
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++
      Die hier genannten Vorschläge (in dem Artikel) sind seit dem 9. Juli gesetzlich verankert. Das Gesetz bleibt so lange in Kraft bis der Gesundheitsnotstand beendet wird. Das passiert, sobald es eine Impfung bzw. Medizin gegen COVID-19 gibt. Weitere Regelungen werden von den lokalen Behörden erarbeiten. Die Kanarischen Inseln planen derzeit Regelungen für Strände und Veranstaltungen, Hotels und andere Unterkünfte bekommen auch noch entsprechende Regeln vorgelegt. Wie lange dieser Prozess genau dauert ist noch unklar. Die Kanaren werden wohl mit Sicherheit KEINE Urlauber aus dem AUsland vor dem 1. Juni empfangen, auch wenn die Balearen eine Sondergenehmigung haben. Diese Sondergenehmigung haben die Behörden auf den Kanarischen Inseln abgelehnt, da man die Sicherhietsprotokolle als unzureichend ansieht, derzeit erarbeitet man für die Kanarischen Inseln entsprechende Protokolle für Einreisen. Darunter Wärmebildkameras an Flughäfen, wenn diese nicht installiert sein können bis 1. Juli, dann muss man mit Fiebermessungen rechnen, zudem ist wohl ein PCR-Test erforderlich, den man wohl 3 Tage vor Abreise machen muss, sollte dieser nicht gemacht werden könnte es passieren, dass man ggf. auf den Inseln getestet wird und bis zum Ergebnis dann keine Bewegungsfreiheit hat, das ist aber noch nicht ganz klar, wie gesagt alles in der Planungsphase.
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++
      Sodele dann will ich mal etwas Updaten, denn auch die Kanarischen Inseln haben ein eigenes Gesetz für diese "neue Normalität" verabschiedet! Es ist noch etwas spezifischer und hat daher auuch wichtige Punkte für Urlauber inkludiert. Wer das ganze Gesetzt lesen will sollte hier klicken.

      Für das Paso Chico selbst können wir vermelden, dass wir ab dem 15. Juli wieder für Buchungen offen sind. Da wir auch von HolidayCheck mit dem Award für 2020 ausgezeichnet wurden haben wir asl Dankeschön an unser Gäste unser Sommer-Angebot bis zu 31. August verlängert. Ab 14 Tagen gibt es bei der ECo-rate 15% Rabatt wenn man nur 10 bis 13 Tage bleiben kann gibt es immerhin noch 10 % rabatt. Alles automatisch über unser Buchungssystem unserer Webseite! Wir mussten regeln festlegen die aufgrund des Gesetztes leider da sind. Diese kann man(n) auf der Eventseite zum Coronavirus einsehen.

      Viele Bars und Restaurants sind derzeit dabei zu öffnen oder haben schon wieder offen. Diese neuen Regeln müssen ja erst umgesezt werden.

      Das wohl wichtigste ist, Hotels haben keine Limitierung bei der Gästeanzahl aber Abstandsregelungen einzuhalten. Diese gelten an Pools, im Fitnessbereichen, Restaurants etc. So als wäre das ein offen zugänglicher Bereich. Denn diese Abstandsregeln geten auch in Bars und Restaurants etc. Die Maskenpflicht existiert weiterhin sfern man die 1,5 Meter Abstand nicht einhalten kann. Also auch an der frischen Luft! Menschenmassen sollten vermieden werden. Zusatz: Ein Corona-Test ist bisweile NICHT erforderlich!

      Im Anhang dieses Beitrages auch ein Foto vond en regeln am Strand in Maspalomas / Playa del Inglés. Wichtig diese können in anderen Gemeinden auch leicht abweichend sein. Wenn man also nach Mogßan oder Las Palmas fährt kann es durchaus etwas anders geregelt sein! Wer nun dazu noch Fragen haben sollte, gerne hier posten ;)
      Bilder
      • COVID-19 Regeln Strand Tourismus Maspalomas.jpg

        62,77 kB, 653×1.100, 179 mal angesehen
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++
      Die Verunsicherungen der Weltweiten Bürger durch Medien, Experten und Trump'isten, woher das Civit-19 kommt, wird immer kruser. Nicht genug das, auch heute, alle Medien voll sind das die Schweine Grippe wieder kommt und einiges mehr auf uns Welten-Bürger wartet. Als ob die Erkenntnis woher ein Virus kommt, den Bürger beruhigen ...

      n-tv.de/wissen/Spektakulaere-S…ropa-article21881708.html
      Ich bin nun Mal! Auch hier ...
      Auf weitere Viren achten wir hier derzeit nicht, da würde man sich ja nur nochmehr verrückt machen. Man kannes auch übertreiben...

      Aber hier noch was GANZ GANZ WICHTIGES!

      Denn es muss ja ein Formular für die Einreise nach SPANIEN ausgefülllt werden, dazu hat Infos-GranCanaria.com eine Zusammenfassung erstellt mit Video (englisch), Formular als PDF und weiterenLinks mit Hilfen ets in Landessprache der Urlauber. Sehr nützlich, da es auch nur eine "übergangsfrist" gibt für händisch ausgefüllte Formulare. Ab 1. August MUSS man das elektronisch machen!!
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++
      Gute Idee, oder?

      "Die Kanaren versichern als erste Region Spaniens alle Besucher gegen zusätzliche Kosten im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus während des Urlaubs auf den Inseln. Die Versicherung decke den Rückflug in die Heimat, die Quarantäne-Unterkunft sowie auch die medizinischen Kosten ab. "
      Quelle :
      tagesschau.de/ausland/kanaren-corona-versicherung-101.html
      Diese Versicherung ist der richige Weg, aber es gibt auch beschränkungen. Es muss ein Nachweis vorliegen, dass man sich auf den Kanaren angesteckt hat und nicht schon im Heimaltland. Siehe hier.

      Bis zur Quarantäne-Anordnung und einem Tag später der Reisesperre der Briten gibg es gar nicht so schlecht. Seit das beschlossen wurde ist keine neue Buchung mehr eingegangen aus keinem Land. Das was man so liest deutet darauf hin, dass die Leute nun Angst haben, dass dies auch ihnen passieren könnte, sprich auch in anderen Ländern.

      mal sehen wie das weitergehen wird.
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++
      Sodele, mal ein Update zur aktuellen Lage auf der Insel. Wir man sicherlich mitbekommen hat, sind die Fallzahlen durch die Decke geschossen, wie auf dem Festland und den Balearen auch. Auslöser dafür sind Partys im Familienkreis und /oder Saufgelage von Jugendlichen.

      Für die Kanarischen Inseln wurde in der Zeit mehrfach dieses Gesetz für die "neue Normalität" angepsst. Die letzte Änderung gab es gestern. Für Gran Canaria gelten nun härtere Maßnahmen als beispielsweise für Teneriffa. Diese gelten allerdings vorerst nur 15 Tage, also mit Stand heute dann noch 14 Tage. Darunter die schließung der Restaurants ab Mitternacht, ab 23 Uhr darf man nicht mehr rein, nur noch Gäste die schon drin sind werden bedient. Die allgemeine Maskenpflicht wurde nochmals verschärft, wobei für den Urlauber hat das keine Auswirkungen. Gruppen über 10 Personen sind verboten. Im Sünden sind die Strände zwischen 22 und 7 Uhr gesperrt. Einige Parkanlagen werden geschlossen.

      Wie gesagt das alles für nun noch 14 Tage, danach schauen wir mal.

      Für uns persönlich ist die aktuelle Lage eine deutlich größere Katastropge als der Lockdown, denn alle Geschäftsbetreiber müssen allen Verpflichtungen zu 100 % nachkommen, Umsatz macht aber kaum noch einer. Denn es gibt ja Zahlreiche Reisewarnungen und viele Gäste wollen auch nicht mit allerlei Regeln bombadiert werden. Die Auslastung der Insel liegt irgendwo im Mittelwert von 15 %. Dies können wir bestätigen. Es ist ein ruhiger Urlaub.

      Da wir alle irgendwie überleben müssen und die Regierung nicht mehr hilft versuchen es einige über Gutscheinverkauf etc. wir haben uns entschieden unseren ECO Tarif mit 30 % zu rabattieren bis zum Jahresende, sofern man denn 7 Tage (oder auch mehr) zu uns kommt. Der ECO Tarif ist dabei auch COVID-19 "aproved", da hier der geringst mögliche Kontakt besteht. Normal buchen kann man(n) hier.

      Hier im Forum poste ich gleich auch noch ein ganz anderes Angebot, evtl. ist das ja auch etwas frü jemanden. ;) Fragen?
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++
      Sodele, da sich die gesamte Situation auf den Kanarischen Inseln und auch ganz besonders auf Gran Canaria entspannt hat will ich mal etwas Updaten.

      Zunächst das Wichtigste, Gran Canaria wurde heute (erstmals) auf die Interne niedrigste Corona-Warnstufe gesetzt! Die Inzidenzen sind auf der Inseln seit langem schon unter 30! Diese niedrigste Warnstufe bedeutet weitere Lockerungen für die Inseln, sogar Zuschauer für Arenen und Stadien sind wieder zugelassen! Aber trotzdem gelten weiterhin Beschränkungen, auch für den Urlauber (Einreise etc.), wobei es da wohl auch bald Anpassungen an dieses EU-Zertifikat geben wird.

      Bevor ich hier alle Regeln, die Tagesaktuell gelten aufliste, verlinke ich al diese Komplettübersicht HIER, da sind die allgemeinen Regeln drin sowie die Regeln der einzelnen Warnstufen, also für Gran Canaria dementsprechend GRÜN :)

      Bei uns im Paso Chico sieht es daher noch wie folgt aus:
      Zum Check in MUSS ein negativer Corona-Test vorgelegt werden ansonsten sind wir wenig beschränkt, keine Gäste von der Straße, also kein "Besuch", da dieser Registriert werden muss und theoretisch einen negativen Test vorlegen müsste, zu kompliziert, da dies auch keine 24 Stunden geprüft werden kann. Alle für uns in der Anlage wichtigen Regeln findet Ihr aber auch HIER.

      Was das Geschäft und die Buchungslage betrifft, seit Mai läuft es wieder besser, natürlich noch nicht auf dem normalen Niveau was eigentlich üblich wäre. Aber man sieht deutliche Verbesserungen, wir hoffen nun darauf, dass dies so bleibt. Bis Ende Juni haben wir auch noch unser "Home-Office"-Angebot laufen, falls da wer Interesse dran hat. Findet man auch bei dem Link zu den Corona-Regeln ;)

      Wenns Fragen gibt, einfach hier stellen :)

      Habe doch noch etwas vergessen!
      Ganz nebenbei hat die Regierung gestern ein Trans-Gesetz verabschiedet, welches das umfangreichste ANtidiskriminierungsgesetz in Spanien darstellt. Die Rechte für Trans und LGBTI sind auf den Kanaren so hoch wie sonst kaum irgendwo! Dazu die Infos HIER!
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „PasoChico_GTT“ ()

      PasoChico_GTT schrieb:

      Die Rechte für Trans und LGBTI sind auf den Kanaren so hoch wie sonst kaum irgendwo!

      Das könnte meine bessere Hälfte, ein Trans 42, endlich dazu bewegen mit mir zusammen auf die Kanaren in den Urlaub zu gehen, wenn Corona überwunden ist ... ::po::
      Ich bin nun Mal! Auch hier ...
      Sodele es gibt schon wieder neue Verbesserungen für Spanien und die Kanarischen Inseln!

      Denn heute hat der Präsident von Spanien angekündigt, dass die Maskenpflicht im Land ab dem 26. Juni 2021 nur noch für Innenräume gelten soll. Also im Freien dann keine Maskenpflicht mehr.

      Dann hatten wir auf den Kanaren noch ein paar Anpassungen beim Regelwerk. Sowohl für die EInreise und Unterbringungen in den Ferienunterkünften also auch für Veranstaltungen und co. Die aktuellen Regeln verlinke ich mal HIER.

      Im Kern: Zur Einreise und für Unterkünfte gilt entweder negativer Coronatest, vollständige Impfung (EMA zugelassen!) oder als Genesen einklassifiziert. Abv dem 1. Juli dann auch mit dem EU-Zertifikat nachweisbar.

      Auch die Events wie Fetish Week im Oktober und WinterPride im November planen weiterhin ganz normal weiter. Ich hatte die letzten Wochen ja schon die bisher feststehenden Termine hier ins Forum eingetragen.
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++
      Ich weiß, die meisten werden es schon wissen, aber in Spanien gibt es seit April keine (fast) Corona-Beschränkungen mehr!

      Lediglich eine Maske ist im Bus, Bahn, Flugzeug, taxi sowie in Gesundheitseinrichtungen (inkl. Apotheken) noch Pflicht.

      Was nun auch ganz neu ist, es gibt für EU-Staaten UND Schengenraum KEINE Einreisebeschränkungen mehr, also weder ein Corona-Test, noch ein Zertifikat etc. werden derzeit eingefordert! Spanien versucht die Erkrankung in die gleiche Kategrie zu schreiben, wie beispielsweise eine Grippeerkrankung, also eine "normale" Erkrankung der Atemwegen, in den 2,5 Monaten bisher lief es auch ganz gut so. Veranstaltungen und Co. finden wieder ganz normal statt, wie letztenes der Gaypride. Aktuell gibt es also keinen grund nicht in den Urlaub zu fliegen ;)
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++