Corona in Thailand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Dazu kommt das ich einfach glaube dass die Regierung von Thailand einfach kein Interesse mehr hat an "Uns" westlichen Urlaubern / Residenten oder wie auch immer. Wahrscheinlich werfen wir zu wenig Geld ab oder die wollen Thailand wirklich zum Nobel Urlaubsort machen


      Ich kenne die letzten Entwicklungen in Thailand zugegeben nur aus Onlinemedien. Logischerweise, denn hinfliegen geht ja nicht. Aber mir ist auch eines aufgefallen: So, wie man sich jetzt um die chinesischen Besucher bemüht, Maßnahmen versucht auf deren Reisegewohnheiten (Reise-Peak rund ums Neujahrfest etc) einzustellen, Reiseblasen mit diesem Land exklusiv einzurichten... also ich weiß nicht ob das alles nur daran liegt, dass dieses Land wie durch ein unglaubliches Wunder faktisch "offiziell Covid-frei" ist obwohl die Krankheit dort entstand und die Menschendichte höchstens in Indien noch größer ist. Ich wüsste nicht wann man sich jemals um deutsche Touristen so bemüht hätte, nichtmal nach der Asienkrise 1998, als Thailand dringendst harte D-Mark brauchte um seine Banken zu kapitalisieren...... Ich hoffe ich tue dem Land da kein Unrecht. Die Signale sind aber mehr als verheerend.
      Hallo Nobe,
      Ich bin nicht der ängstliche Mensch und ich kann mich auch wehren wenn es sein muss, aber ja ich stimme dir schon zu das Gefühl in Sicherheit zu wohnen und zu leben ist wichtig. Wie gesagt ich war noch nie auf den Philippinen werde mir das aber ansehen und dann mal schauen. Dasselbe gilt für Vietnam und irgendwann auch Bali. Welche Infrastruktur meinst du Die sagen wir mal allgemeine was Krankenhäuser oder Straßen angeht oder die eher die etwas speziellere. Ganz ehrlich die ersten Wochen bin ich eigentlich immer in irgendeiner Go Go Bar gesessen oder in einer Bier Bar das verliert nach einigen Wochen den Reitz und andere Dinge werden wichtiger. Jetzt sitze ich so einmal in der Woche oder alle 2 Wochen in einem Gay Angebot darum brauche ich an keinem Ort 20 Bars mit spezieller Ausrichtung aus Gay. Aber wie gesagt viele haben Thailand verlassen zu einigen habe ich noch Kontakt, nun ist mir auch klar das keiner hin stehen wird und sagen die neue Heimat ist total beschissen. Aber mal abwarten wie es kommt.
      Aber Prag ist jetzt in unserer Szene auch nicht gerade das sicherste, oder siehst du das anders? Prag aber auch Rumänien waren schon ok aber die Boys sind nicht so mein Geschmack. Da laufen recht viele Zigeuner rum und die sind im Punkte Sicherheit auch schwer einzuschätzen, mein Tip für den Ruhestand lass es langsam angehen und nichts überstürzen. Das wichtigste ist es muss vom Geld her locker passen. Thailand und dann jeden EUR 2 mal umdrehen macht auch keinen Spaß. Dann ganz wichtig Krankenversicherung ich würde auf eine Deutsche setzen auch wenn die Thais das nicht so sehen. Aber dann bist du flexibel und kannst im Fall der Fälle auch für ne Behandlung zurück. Ne Wohnung ist ne gute Frage ich hab mich für Mieten entschieden wenn was nicht passt such ich was Neues. Eigentum in Thailand kann auch ne Belastung sein und keiner kann sagen wie sich das entwickelt. Das Angebot ist riesengroß. Die Frage ist in Jomtien oder in Pattaya in der Mitte irgendwo in der Pampa nicht so meins. Mir war wichtig das es ohne Auto oder Moppet geht. Mir reichen die Füße und das 10THB Taxi. Aber ich sage auch für Länger sind 2 Zimmer besser . Dann ist das alles sauber getrennt. Aber auf jeden Fall musst du dir das persönlich ansehen.
      Bleibt Gesund und ….
      Hans
      Hallo Hans,
      danke wieder für deinen Beitrag. Mit Infrastruktur auf den Philippines meine ich einfach alles :D und natürlich auch das Sicherheitsgefühl, da ist Manila nicht mit BKK zu vergleichen. Deine Bemerkung zu Prag entspricht natürlich der Tatsache, aber in diesem Jahr ist Thailand ja flach gefallen und es war eine kurzfristige Entscheidung....
      Mit meinem Ruhestand werde ich es bestimmt ruhig angehen lassen. Zur Zeit fällt da ja alles aus, was man planen könnte. Wenn ich in Pattaya bin habe ich immer ein Hotel direkt an der Beachroad (The bayview) kann ich nur empfehlen. Abends bin ich dann immer in Jomtien mit dem Bathtaxi kein Problem. Leben/wohnen möchte ich da aber nicht. Ich brauch auch tagsüber etwas Leben und da ist in Jomtien ja sehr wenig los, obwohl der Strand und vor allem die Promenade ja wesentlich besser ist als in Pattaya. Naja ich werde mal schauen was und wann ich etwas machen werde. Ich hoffe nur, dass ich im Juli fliegen kann und mal die ersten Fäden spinnen für den Winter....
      Mach es du gut und bleib gesund und munter

      Neu

      Karst_en schrieb:

      Ich frage mich, wie die Leute in Thailand ohne die ganzen Touristen über die Runden kommen. Das muss fürchterlich sein. Kann man nicht irgendwo spenden?

      Ich wuerde nicht an Organisationen spenden, weil ich da nicht weiss, wie mein Geld verwendet wird. Aber ich habe mehreren Thai Bekannten Geld ueberwiesen. Allerdings kann ich nicht alle durchfuettern, bei Interesse kann ich hier oder in Privatnachricht ein paar Kontonummern und Banknamen posten. (Im thailaendischen Bankwesen kann man nur mit Banknamen und Kontonummer ueberweisen, und der Empfaenger bekommt auch nur die Kontonummer des Senders angezeigt.)

      Bezueglich Alternativen zu Thailand war ich im September in Brasilien und dort hat es mir recht gut gefallen. Einzig weil die Jungs/Maenner mir zu haarig sind und jetzt dort zuviel Regen ist werde ich im Winter nicht nochmal dorthin, aber voraussichtlich naechsten Sommer (unabhaengig von der Entwicklung in Thailand). Kolumbien, Mexiko und Kuba sind auch auf meiner Liste als moegliche Urlaubslaender (warm, billig, Jungs, problemlose Einreise waehrend Corona).