Migration - verändert sich Gran Canaria nachhaltig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Migration - verändert sich Gran Canaria nachhaltig?

      Immer wieder lese ich ähnliche Berichte, hab irgendwie ein ungutes Gefühl. Geht es auch anderen so? Wie sieht ihr das?
      Mein einziger Bekannte auf Gran Canaria mit dem ich Kontakt habe, ist auch ziemlich erschüttert... :(

      "Migranten-Krise Gran Canaria » Bis es eskaliert.

      In der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria dürfte es in Sachen Migration wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis es eskaliert. Den Anwohnern von El Salobre und Lomo de Los Azules reicht es jedenfalls. Sie müssen verstärkt ihr Eigentum schützen und werden vom Staat im Stich gelassen. Die Situation spitzt sich immer weiter zu.

      Seit dem Einzug der minderjährigen „Schutzsuchenden“ in das vor wenigen Wochen dort für 160 Personen geschaffene Lager kommen die Bewohner nicht mehr zur Ruhe. Immer wieder klettern die Migranten über die Zäune ihrer Grundstücke und zeigen auch älteren Menschen gegenüber keinen Respekt. "

      kanarenmarkt.de/164465/migrant…ria-bis-es-eskaliert.html
      Ich verstehe, Beschwichtigen ist angesagt, es ist aber leider nur die halbe Wahrheit.
      Gran Canaria hat ein Problem und zwar nicht nur mit dem Coronavirus.

      Das hier klingt nicht nach "ist doch nichts passiert".
      18.01.2021
      "Extreme Gewalt unter irregulären Maghrebis in San Fernando de Maspalomas und gegen Touristen in Playa del Inglés. Nachbarn fürchten, ihre Häuser zu verlassen"
      (Mit einem Online-Übersetzer ist der Artikel für alle verständlich).
      maspalomasahora.com/art/54405/…istas-en-playa-del-ingles
      Och hier auch, also dachte wirklich das man als schwuler nicht so schnell von rechtsgelasteten Überschriften eingefangen wird.

      Als hier lebender kann ich nur sagen: Alles viel zu heiß gekocht. Kanarenmarkt ist z.B. eine Webseite die ganz stark mit "Horror"-Texten Leute anlocken will, Klickbaiting vom feinsten, das kenne ich sonst nur von der BIL... Aber mist Angst, Wut und Hass lässt sich halt Geld verdeinen...

      Das Problem ist, wie für den Tourismus, und das freie leben auf der Straße im allgemeinen, Corona! Die Abschiebungen funktionieren einfach nicht wie üblich. Das haben die Menschen aus Afrika halt mitbekommen und deswegen kamen 2020 besonders viele an. Mittlerweile sind noch weniger als 4.000 davon übrig, die Abschiebungen laufen wieder, die meisten Hotels sind wieder frei von Flüchtlingen, es gibt glaube ich nur noch in Puerto Rico eines. Zudem hat auch die Menge an ankommenden Booten deutlich abgenommen, verghlichen zu den Herbstmonaten 2020.

      Wenn man wissen will, wie Flüchtlinge hier behandelt werden und welche Gesetze da normalerweise greifen dem empfehle ich mal das hier.
      +++++
      Unsere Webseiten:
      Gay Hotels / Gay Bungalows Paso Chico Gran Canaria & mehr ;o)
      +++++