leben in Indonesien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      leben in Indonesien

      Ein freundliches hallo,

      wir moechten uns mal kurz vorstellen. Wir sind zwei
      selbständige Freunde und kennen Indonesien und seine Bevoelkerung recht gut. Wir
      wollen nun unseren Lebensmittelpunkt nach Indonesien verlagern. Wir haben uns
      bereits im letzten Jahr einige Objekte (Bar, Lokal, Guesthouse) angeschaut.
      Leider haben uns diese Objekte nicht richtig zugesagt.

      Unsere Frage nun an euch ist. Kann uns jemanden Kontakte zu
      Leuten nennen, die Objekte, dieser oder ähnlicher Art, vermieten. Unser
      angestrebtes Ziel ist Java, Bali auch Nachbarinseln in Strandnaehe.

      Viele Grüße
      Hallo die Herren!
      Herzlichen Dank an Mr. Big, dass er eben mal kurz die Vertretung fuer mich gemacht hat, jetzt bin ich aber da!

      Ganz kurz:
      Ich lebe seit mehr als 9 Jahren in Indonesien und leite eine offizielle Tauchschule, mit allen Papiere und legalen Lizenzen die man hier so braucht.

      Es kommt ein bisschen darauf an, was ihr vor habt.
      Es werden sich viele Leute anbieten, fuer euch als Nomine zu fungieren. Das heisst, sie wollen euch ihren Namen borgen, damit ihr auf deren Namen dann die Firma, das Haus etc. anmelden koennt. Nun, es gibt kaum noch Auslaender, die darauf reinfallen.
      Manchmal passiert es, dass man sich sicher fuehlt weil einer unsere Sprache spricht....
      Aber....
      Ne ne!

      Wenn ihr auf der sicheren Seite sein wollt, lasst das alles notariel absichern.
      Es gibt auch Leute, die euch glauben machen wollen, es gaebe hier Freehold fuer Land. Das stimmt nicht!
      Indonesien hat im Gesetzt kein Freehold fuer Auslaender vorgesehen. Es gibt Umwege, die aber vor den Gerichten keine Rechtskraft haben.

      Mieten ist eine andere Sache. Ihr koennt ein Objekt fuer 20-30-45 oder oder oder Jahre mieten. Da macht man mit einem Notar einen legalen Vertrag und gut ist.

      Ausser dem Anwesen, muesst ihr euch auch noch um eure Aufenthaltsgenehmigungen kuemmern.
      Wenn ihr dann auch noch arbeiten wollt, muss auch noch eine Arbeitserlaubnis her.

      Haltet euch von irgendwelchem Schmuhkram fern, weil die Regierung mit jedem Jahr genauer hinschaut.

      Wenn man's korrekt macht, hat man normalerweise kein Problem.

      Bis denne,
      Werner