Der größte Nationalpark der Welt entsteht in Brasilien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Der größte Nationalpark der Welt entsteht in Brasilien

      Tumucumaque Forest Reserve, das größte Projekt der brasilianischen Regierung, ist von der Fläche so groß wie die Schweiz. Der Nationalpark wird im Norden des Landes mit rund drei Millionen Hektar errichtet. Es grenzt im Norden an Guayana und soll sehr vielen unbekannten Tier- und Pflanzenarten ein sicheres Zuhause bieten. Das Gebiet ist weder durch Strassen noch sonstiger Infrastruktur erschlossen. Trotz der gewaltigen Größe, wird nur ein Prozent des Rainforest geschützt. Im Nebelwald leben Tiere wie beispielsweise der Jaguar, Adler, seltene Affenarten und die Süßwasser- Schildkröte. Der zukünftige Nationalpark ist eines der am wenigsten erforschten Gebiete auf der ganzen Welt.
      Das Nationalpark- Wesen soll durch eine Umstrukturierung und Geldern aus dem Ausland, verbessert werden.
      Hiermit wird der Nationalpark den bisher größten in der Dominikanischen Republik, den Salonga, übertreffen. Dieser ist 230.000 Hektar kleiner als den Nationalpark Tumucumaque Forest Reserve.